Berlin-Film-Katalog (in Vorbereitung)

Wir wollen alles!

Berlin-Film-Katalog möchte etwas tun, das noch nie getan wurde: Jeden Film erfassen, der erkennbar oder ausdrücklich in Berlin spielt oder erkennbar (also nicht nur in irgendeinem Studio) in Berlin gedreht wurde.

Dazu müssen wir zunächst einmal eine Liste solcher Filme erstellen.

Kennen Sie Filme, die die genannten Kriterien erfüllen und in der unten aufgeführten Liste noch fehlen?

Dann schreiben Sie uns bitte – wobei neben der bloßen Nennung des Titels auch die Angabe des Regisseurs und/oder des (zumindest ungefähren) Produktionsjahres hilfreich wäre. Sollten Sie nichts Gegenteiliges wünschen, werden wir uns auch auf dieser Website für Ihre Unterstützung bedanken.

Und nein, wenn Sie Fehler finden, dürfen Sie diese nicht behalten, sondern melden Sie sie uns bitte.

 

Die alphabetische Sortierung entspricht den Fähigkeiten des momentan verwendeten Computerprogramms – und erfolgt daher unter Einbeziehung eines möglichen Artikels. „Die Mauer“ steht also beispielsweise nicht unter „M“, sondern unter „D“. Bei ausländischen Produktionen wird der Originaltitel benutzt. (Billy Wilders „Eins, zwei, drei“ findet sich also, um ein prominentes Beispiel zu bemühen, als „One, Two, Three“.) Bei internationalen Koproduktionen mit deutscher Beteiligung der deutsche Titel.

Hinsichtlich der Entstehungszeit von Filmen kursieren nicht selten unterschiedliche Angaben. Dies liegt vor allem daran, daß manche Quellen das Produktionsjahr nennen, andere das Jahr der Erstaufführung – und wieder andere schreiben eine Zahl einfach irgendwo ab. Auch für die nachfolgende Liste sind die Jahresangaben nicht überprüft worden (wie es später, für den eigentlichen Katalog, selbstverständlich geschehen wird). Sie können daher ungenau oder falsch sein und sollen lediglich der groben zeitlichen Einordnung des jeweiligen Films dienen.

 

1/2 Miete (2001/2002, R: Marc Ottiker)

1 Berlin-Harlem (1974, R: Lothar Lambert, Wolfram Zobus)

1. Mai (2008, R: Jan-Christoph Glaser, Carsten Ludwig, Sven Taddicken, Jakob Ziemnicki)

1 Punk 36 (1980, R: Albrecht Metzger)

II A in Berlin (1956, R: Hans Albin)

3 Zimmer/Küche/Bad (2011, R: Dietrich Brüggemann)

8 Sekunden (2014/2015, R: Ömer Faruk Sorak)

10 Minuten Berlin (1989/1990, R: René Perraudin)

16 Uhr – Konditorei Kranzler (1987, R: Eberhard Weißbarth)

18 Uhr 15 ab Ostkreuz (2005/2006, R: Jörn Hartmann)

22. September (1981, R: Gottlieb Renz)

24 Stunden Schlesisches Tor (2007, R: Eva Lia Reinegger, Anna de Paoli)

36 m² Stoff (1997, R: Neco Çelik)

90 Minuten – Das Berlin-Projekt (2010/2011, R: Ivo Trajkov)

99 Euro-Films (2001, R: Mark Schlichter, Sebastian Beer, Rolf Peter Kahl, Michael Klier, Frieder Schlaich, Daniel Petersen, Miriam Dehne, Matthias Glasner, Peter Lohmeyer, Esther Gronenborn, Martin Walz, Nicolette Krebitz)

196 bpm (2002, R: Romouald Karmakar)

700 Jahre Berlin – Das Film-Dokument von der 700-Jahr-Feier der Reichshauptstadt Berlin (1938, R: Fritz Griepe)

1914. Die letzten Tage vor dem Weltbrand (1930, R: Richard Oswald)

3302 – Taxi-Film (1979, R: Christoph Doering)

3500 m Boulevard (1967, R: Herbert Ernst, Fritz Illing)

380.000 Volt – Der große Stromausfall (2010, R: Sebastian Vigg)

... abends an der Spree / Berlin am Abend / Ein Abend an der Spree (1962, R: Alfons Machalz)

Aber Vati! (1972/1973, R: Klaus Gendries)

Abgebrannt (2010/2011, R: Verena S. Freytag)

Abgefahren (1994/1995, R: Uwe Frießner)

Abgehauen (1997/1998, R: Frank Beyer)

Ab heute erwachsen (1984, R: Gunther Scholz)

Abschied (1965/1966, R: Peter Lilienthal)

Abschied (So sind die Menschen) (1930, R: Robert Siodmak)

Abschied in Berlin (1984, R: Antonio Skármeta)

Abschiedstournee (2012, R: Alexander Pfander)

Abschied von den Fröschen (2011, R: Ulrike Schamoni)

Abwege (1928, R: Georg Wilhelm Pabst)

Achterbahn (2008/2009, R: Peter Dörfler)

Acht Tonnen täglich (1982, R: Christine Beck, Evelyn Cichon, Matthias Zimmerling) 

Ach Viola (1971, R: Rainer Boldt)

A Dandy in Aspic (1968, R: Anthony Mann)

Aeon Flux (2005, R: Karyn Kusama)

Affengeil (1990, R: Rosa von Praunheim)

A Foreign Affair (1948, R: Billy Wilder)

After Effect (2006, R: Stephan Greene)

Ahawa (2014, R: Sally Musleh Jaber, Nadja Tenge)

Aide mémoire – Ein schwules Gedächtnisprotokoll (1995, R: Michael Brynntrup)

Aimée & Jaguar (1997/1998, R: Max Färberböck)

Akkord (1971, R: Ingo Kratisch, Marianne Lüdcke)

Alarm im Zirkus (1954, R: Gerhard Klein)

Alaska.de (1999/2000, R: Esther Gronenborn)

A Letter Without Words (1998, R: Lisa Lewenz)

Aleyna – Little Miss Neukölln (2010/2011, R: Stepan Altrichter, Stefan Höh)

Allein machen sie dich ein (1971-1974, R: Susanne Beyeler, Rainer März, Manfred Stelzer)

Allemande im Herbst (1963, R: Roland Verhavert)

Allemagne 90 neuf zéro (1991, R: Jean-Luc Godard)

Alle meine Mädchen (1979/1980, R: Iris Gusner)

Alle meine Stehaufmädchen (2009, R: Lothar Lambert)

Alles auf Anfang (1994/1994, R: Reinhard Münster)

Alles auf Zucker! (2004/2005, R: Dani Levy)

Alles Lüge (1991/1992, R: Heiko Schier)

Alle Zeit der Welt (1996/1997, R: Matl Findel)

Alltag (2002, R: Neco Celik)

Alma Mater (1969, R: Rolf Hädrich)

Almutanz (1984, R: Klaus Dörries)

A Low Life Mythology (2012, R: Lior Shamriz)

Alpen auf berlinisch (1967, R: Peter Cürlis)

Als Unku Edes Freundin war ... (1980, R: Helmut Dziuba)

Alte Liebe (1995, R: Helma Sanders-Brahms)

AltlastPalast (2006, R: Irina Enders)

„Amerika“ vor Augen oder Kafka (1978, R: Hanns Zischler)

Am Gleimtunnel – Hier und drüben (2009, R: Torsten Löhn)

Am grünen Strand der Spree (1959/1960, R: Fritz Umgelter)

Am Rand (1990/1991, R: Thomas Arslan)

Am Tag, als der Regen kam (1959, R: Gerd Oswald)

Ana Bekhair (1979, R: Jibril Awad, Sofoklis Adamidis)

Analphabeten in zwei Sprachen (1975, R: Mehrangis Montazami-Dabui)

Anatomie 2 (2003, R: Stefan Ruzowitzky)

Anders als du und ich (1957, R: Veit Harlan)

Anderson (2012-2014, R: Annekatrin Hendel)

Anderswo (2014, R: Ester Amrami)

Andreas Schlüter (1941/1942, R: Herbert Maisch)

Angel Express (1997/1998, R: RP Kahl)

Angst (1928, R: Hans Steinhoff)

Angst haben und Angst machen (1976, R: Wolfram Zobus)

Anita – Tänze des Lasters (1987, R: Rosa von Praunheim)

Anonyma – Eine Frau in Berlin (2007/2008, R: Max Färberböck)

Antikörper (2004/2005, R: Christian Alvart)

Anton der Zauberer (1977/1978, R: Günter Reisch)

A Prize of Gold (1955, R: Marc Robson)

Arbeit für die letzte Ruhe (1977, R: Uwe Schrader, Peter Wallin)

Aschermittwoch (1989, R: Lew Hohmann)

Asphalt (1928/1929, R: Joe May)

Asphaltnacht (1980, R: Peter Fratzscher)

As Showtime Goes By (2007, R: Lothar Lambert)

Asternplatz 10 Uhr 6 (1968, R: Karlheinz Bieber, Wolfgang Patzschke)

As Time Goes By (1982, R: Rosi S.M.)

Asyl in Berlin (1981, R: Hartmut Jahn)

Auch das ist Berlin (1959, R: Robert Paul)

Audre Lorde – The Berlin Years 1984 to 1992 (2012, R: Dagmar Schultz)

Auf Befehl erschossen (1972, R: Rainer Wolffhardt)

Auf der anderen Seite der Leinwand – 100 Jahre Moviemento (2007-2009, R: Bernd Sobolla)

Auf der Insel (1977, R: Wolfram Zobus)

Auf einem Bahnsteig (1957, R: Kurt Tetzlaff)

Auf geht’s. Aber wohin? (1989, R: Angelika Levi)

Auf keiner Stätte zu ruhen (1981, R: Ingo Kratisch, Jutta Sartory)

Aufnahme (2001, R: Stefan Landorf)

Aufrecht gehen. Rudi Dutschke – Spuren (1988, R: Helga Reidemeister)

Aufstehen und widersetzen (1983, R: Johann Feindt, Klaus Volkenborn)

Auf Wiedersehn, Franziska (1940/1941, R: Helmut Käutner)

Auf Wiedersehen, Franziska! (1957, R: Wolfgang Liebeneiner)

Auge in Auge – Eine deutsche Filmgeschichte (2007/2008, R: Michael Althen, Hans Helmut Prinzler)

Augenblicke (1985, R: Eberhard Weißbarth)

Ausdauer (1997, R: Daniel Eisenman)

Aus dem Tagebuch eines Sex-Moppels (2004, R: Lothar Lambert)

Aus der Ferne sehe ich dieses Land (1978, R: Christian Ziewer)

Aus der Mitte (1995, R: Peter Zach)

Außenposten (1983/1984, R: Hartmut Fittkau)

Außerirdische (1993, R: Florian Gärtner)

Autobus Nr. 2 (1929, R: Max Mack)

A Woman and a Half – Hildegard Knef (2001, R: Clarissa Ruge)

Baader (2002, R. Christopher Roth)

Baby (1984, R: Uwe Frießner)

BAIZ bleibt ... woanders (2014, R: Jochen Wisotzki)

Ballade von den Stadtlandschaften (1974/1975, R: Henning Klüver)

Banale Tage (1990-1992, R: Peter Welz)

Bananen-Paul (1980/1981, R: Richard Claus)

Banktresor 713 (1957, R: Werner Klingler)

Bar 25 – Tage außerhalb der Zeit (2011/2012, R: Britta Mischer, Nana Yuriko)

Baumeister des Sozialismus (1953, R: Ella Ensink, Theo Gandy)

Baum für Baum stirbt unser Land (1977, R: Medienwerkstatt Berlin)

Bazillen. Schwarzhandel unter der Lupe (1946, R: Gerhard Fieber)

be.angeled (2000/2001, R: Roman Kuhn)

Bedways (2009/2010, R: RP Kahl)

Befreite Musik (1945, R: Peter Pewas)

Befreiung aus der Rosenstraße (1993/1994, R: Michael Muschner)

Begegnung mit Berlin (1965, R: Charles Owúsú)

Begegnung mit Deutschland (1959, R: Günther Schnabel)

Behauptung eines Ortes – Berlin Spandauer Vorstadt (1997, R: Günter Jordan)

Beim letzten Ton des Zeitzeichens beginnt die Sommerzeit (1984, R: Wolfgang Ramsbott)

Beim nächsten Kuß knall ich ihn nieder! (1994/1995, R: Hans-Christoph Blumenberg)

Bei uns in Hoena (1983/1985, R: Ades Zabel)

Bella Donna – Kann denn Liebe Sünde sein? (1982/1983, R: Peter Keglevic)

Bella vita (2010, R: Thomas Berger)

Benno macht Geschichten (1982, R: Helmut Krätzig)

Berlin (1969, R: Irena Vrkljan)

Berlin, 2. Juni 67 (1967, R: Thomas Giefer, Rüdiger Minow)

Ber69lin (1970, R: Carlos Bustamante)

Berlin 9 Uhr 37 (1959, R: Matthias Walden)

Berlin, 10:46 (1994, R: Torsten C. Fischer, Jean-Philippe Toussaint)

Berlin 36 (2009, R: Kaspar Heidelbach)

Berlin – 1986 – In the Temple of Love (2003, R: Arnold Borrmann, Dirck Altenburger)

Berlin Affair (1970, R: David Lowell Rich)

Berlin Alexanderplatz (1979/1980, R: Rainer Werner Fassbinder)

Berlin Alexanderplatz (1931, R: Phil Jutzi)

Berlin am Meer (2006-2008, R: Wolfgang Eißler)

Berlin arbeitet (1955/1956, R: Hans Böcker)

Berlin – Auguststraße (1979, R: Günter Jordan)

Berlin Babylon (1996-2001, R: Hubertus Siegert)

Berlin, Bahnhof Friedrichstraße, 1990 (1990/1991, R: Konstanze Binder, Lilly Grote, Ulrike Herdin, Julia Kunert) 

Berlin Berlin (1998, R: Simon Bahlsen)

Berlin Berlin (1989, R: Hartmut Jahn)

Berlin bleibt Berlin 1935, R: Hans Cürlis)

Berlin-Blues (1989, R: Ricardo Franco)

Berlin – Brandenburger Tor. Die Geschichte eines Symbols (1962, R: Wolfgang Kiepenheuer, Hans Schwab-Felisch)

Berlin-Buckow-Rudow – ein neuer Stadtteil (1968, R: Peter Cürlis)

Berlin Burlesque: The Art of Taking Your Clothes Off (2011, R: Ivan Aranega)

Berlin Calling (2007/2008, R: Hannes Stöhr)

Berlin Chamissoplatz (1980, R: Rudolf Thome)

Berlin – das kommt mir türkisch vor (1979, R: Horst Cierpka)

Berlin – Dein Filmgesicht (1979, R: Hans Borgelt)

Berlin Desaster (2013, R: Rigoletti M)

Berlin – Die Sinfonie der Großstadt (1927, R: Walter Ruttmann)

Berlin – die Stadt, die jeder liebt (1959, R: Karl Anton)

Berlin East Side Gallery (2014, R: Karin Kaper, Dirk Szuszies)

Berlin – Ecke Bundesplatz (1986-2012, R: Detlef Gumm, Hans-Georg Ullrich)

Berlin – Ecke Schönhauser ... (1957, R: Gerhard Klein)

Berlin – Eine Stadt sucht den Mörder (2003, R: Urs Egger)

Berliner am Sonntag (1982/1983, R: Dieter Köster)

Berliner Antigone (1968, R: Rainer Wolffhardt)

Berliner Ballade (1948, R: Robert A. Stemmle)

Berliner Bettwurst (1973, R: Rosa von Praunheim)

Berliner Blau (1986, R: Hartmut Jahn, Peter Wensierski)

Berliner Blockade (1968, R: Rudolf Jugert)

Berliner Bohème – Künstler und Kneipen (1989, R: Dietmar Buchmann)

Berliner Festtage (1958, R: Rolf Schnabel)

Berliner Gästebuch (1962, R: Peter Cürlis, Rolf Opprower)

Berliner Kaleidoskop (1960, R: Manfred Durniok)

Berliner Luft (1996, R: Riki Kalbe, Barbara Kasper)

Berliner Pflaster (1957, R: Wolfgang Kiepenheuer)

Berliner Reigen (2006, R: Dieter Berner)

Berliner Stadtbahnbilder (1980-1982, R: Alfred Behrens)

Berliner Stilleben (1931, R: László Moholy-Nagy)

Berliner Tagebuch (2012, R: Rosemarie Blank)

Berlin erwacht (1962, R: Karl-Hans Sasse)

Berliner Wasserspiele (2015, R: Siegfried Ißmayer)

Berlin Express (1948, R: Jacques Tourneur)

Berlinfieber – Wolf Vostell (1973, R: Ulrike Ottinger)

Berlin für Helden (2011/2012, R: Klaus Lemke)

Berlin Hasenheide (2010, R: Nana A.T. Rebhan)

Berlin hat sich entschieden! (1948, R: Bruno Kleberg)

Berlin – Hauptstadt Deutschlands (1958, R: Bodo Menck)

Berlin heute (1966, R: Joachim Hadaschik)

Berlin, hier bin ich (1982, R: Gerald Hujer)

Berlin hin und zurück (1992, R: Kurt Barthel)

Berlin im Aufbau (1946, R: Kurt Maetzig)

Berlin im kalten Krieg – Der Weg in die Spaltung 1949-1961 (1990, R: Michael Kloft)

Berlin-Impressionen (1962, R: Helmut Meewes)

Berlin in Berlin (1992/1993, R: Sinan Çetin)

Berlin is in Germany (2000/2001, R: Hannes Stöhr)

Berlinized – Sexy an Eis (2010-2012, R: Lucian Busse)

Berlin Klammer auf Ost Klammer zu (1966, R: Fritz Illing, Werner Klett)

Berlin kommt wieder (1952, R: Hans Fritz Köllner)

Berlin – Kreuzberg (1968, R: Wolfgang Kaskeline)

Berlin – Lost in Time and Space (2009, R: Oliver Schwabe)

Berlin Marheinekeplatz (2008, R: Wolfgang Sichert)

Berlin-Mitte (1979/1980, R: Peter Beauvais)

Berlin mit Unterbrechungen (1976, R: Rudolf Laepple)

Berlin Neukölln (2001, R: Bernhard Sallmann)

Berlin Nights (2005, R: Gabriela Tscherniak)

Berlin-Nordost (1986, R: Peter Rocha)

Berlin Now (1985, R: Wolfgang Büld)

Berlin nutzt seine Chancen (1963, R: Manfred Durniok)

Berlin ohnegleichen – Vom steinernen Anspruch auf ein Weltreich (1989, R: Christian Klemke)

Berlinoskop (1969, R: Helmut Meewes)

Berlin Plantation (1998, R: Judith Siegmund)

Berlin – Prenzlauer Berg. Begegnungen zwischen dem 1. Mai und dem 1. Juli 1990 (1990/1991, R: Petra Tschörtner)

Berlin Recyclers (1991/1992, R: Nikki Schuster)

Berlin-Report (1966, R: Joachim Severin)

Berlins schärfster Strich (1987, R: Dietmar Buchmann, Hilde Heim)

Berlin: Sinfonie einer Großstadt (2001/2002, R: Thomas Schadt)

BerlinSong (2006/2007, R: Uli M. Schueppel)

Berlin Spezial (1965, R: Bernd Maywald)

Berlin Spirit (2014, R: Kordula Hildebrandt)

Berlin – Stettin (2009, R: Volker Koepp)

Berlin Syndrom (2017, R: Cate Shortland)

Berlin Telegram (2012, R: Leila Albayaty)

Berlin, the Island City (1961/1962, R: Arthur F. Wilson)

Berlin Tourist Journal (1988, R: Ken Kobland)

Berlin Tunnel / Berlin Tunnel 21 (1980/1981, R: Richard Michaels)

Berlin um die Ecke (1965/1990, R: Gerhard Klein)

Berlin unterm Hakenkreuz (1987, R: Irmgard von zur Mühlen)

Berlin unverkäuflich (1967, R: Irena Vrkljan)

Berlin von der Stange oder Die Geschichte vom selbstsüchtigen Filmoperateur (1982/1983, R: Gerhard Braun)

Berlin W (1920, R: Manfred Noa)

Berlin, wie es war (1942-1943/1950, R: Leo de Laforgue)

Berlin zur Kaiserzeit – Glanz und Schatten einer Epoche (1985, R: Irmgard von zur Mühlen)

Bernauer Straße 1-50 oder: Als uns die Haustür zugenagelt wurde (1981, R: Hans-Dieter Grabe)

Besondere Kennzeichen: keine (1955/1956, R: Hans-Joachim Kunert)

bestefreunde (2014, R: Jonas Grosch, Carlos Val)

Betongold (2013, R: Katrin Rothe)

Beton und Devisen (1994, R: Lew Hohmann)

Bilder aus unserer Heimatstadt (1983, R: Teufelsberg-Produktion)

Bildnis einer Trinkerin – Aller jamais retour (1979, R: Ulrike Ottinger)

Bis an die Grenze – Der private Blick auf die Mauer (2012, R: Claus Oppermann, Gerald Grote)

Blinker (1968, R: Uwe Brandner)

Blissestraße (2011, R: Paul Donovan)

Bln. DDR & ein Schriftsteller. April-Mai ’86 (1986, R: Klaus Wildenhahn)

Blond bis aufs Blut (1997, R: Lothar Lambert)

Blonde Venus (1932, R: Josef von Sternberg)

Blondie’s Number One (1971, R: Robert van Ackeren)

Blutige Exzesse im Führerbunker (1982, R: Jörg Buttgereit)

B-Movie: Lust & Sound in West-Berlin (2015, R: Jörg A. Hoppe, Klaus Maeck, Heiko Lange)

Böse zu sein ist auch ein Beweis von Gefühl (1983, R: Cynthia Beatt)

Bomben auf Berlin – Leben zwischen Furcht und Hoffnung (1983, R: Irmgard von zur Mühlen)

Bornholmer Straße (2014, R: Christian Schwochow)

Botschafter der Musik (1951, R: Hermann Stöß)

Boxhagener Platz (2010, R: Matti Geschonneck)

Brasch – Das Wünschen und das Fürchten (2010/2011, R: Christoph Rüter)

BRDDR (1981, R: Lilly Grote, Irina Hoppe)

Bridges (2011, R: Miguel Angelo Pate)

Bronsteins Kinder (1990/1991, R: Jerzy Kawalerowicz)

Brüno (2009, R: Larry Charles)

Bruno der Schwarze, es blies ein Jäger wohl in sein Horn (1970, R: Lutz Eisholz)

Bruno S. – Der Fremde ist der Tod (2003, R: Miron Zownir)

Bücher im Nacken (1984, R: Helmut-Ulrich Weiß)

Bürgschaft für ein Jahr (1980/1981, R: Herrmann Zschoche)

Bumerang (1959/1960, R: Alfred Weidenmann)

Cabaret (1972, R: Bob Fosse)

Café Nagler (2015/2016, R: Mor Kaplansky)

Canaris (1954, R: Alfred Weidenmann)

Captain Berlin (1982, R: Jörg Buttgereit)

Captain Berlin versus Hitler (2009, R: Jörg Buttgereit, Thilo Gosejohann)

Casino Royale (1967, R: Val Guest, Ken Hughes, John Huston, Joseph McGrath, Robert Parrish)

Cemil (1985, R: Jo Schäfer)

Chamisso 3 (1980, R: Helmut Kolbach)

Chapeau Claque (1974, R: Ulrich Schamoni)

Charlie & Louise – Das doppelte Lottchen (1993/1994, R: Joseph Vilsmaier)

Charlie Chan at the Olympics (1937, R: H. Bruce Humberstone)

Charlott etwas verrückt (1927/1928, R: Adolf Edgar Licho)

Chausseestraße 126 (1987, R: Volker Steinkopff)

Chiffriert an Chef – Ausfall Nr. 5 (1979, R: Helmut Dziuba)

Chill out (1999/2000, R: Andreas Struck)

Chinese Boxes (1984, R: Christopher Petit)

Christiane F. – Wir Kinder vom Bahnhof Zoo (1980/1981, R: Ulli Lommel)

Christopher and His Kind (2011, R: Geoffrey Sax)

Christoph und Peter (1977, R: Wochenschaugruppe 2)

Chronik des Regens (1991/1992, R: Michael Freerix)

Chuzpe – Klops braucht der Mensch! (2015, R: Isabel Kleefeld)

Claire Berolina (1985/1986, R: Klaus Gendries)

Clarissa (1941, R: Gerhard Lamprecht)

Close (2004, R: Marcus Lenz)

Club 2000 – Rom, Paris, Marzahn (1998, R: Nina Fischer, Maroan el Sani)

Columbus 64 (1965/1966, R: Ulrich Thein)

Comedian Harmonists (1975/1976, R: Eberhard Fechner)

Comedian Harmonists (1997, R: Joseph Vilsmaier)

Coming In (2014, R: Marco Kreuzpaintner)

Coming out (1989, R: Heiner Carow)

Conspiracy (2001, R: Frank Pierson)

Cosimas Lexikon (1991/1992, R: Peter Kahane)

Countdown (1990, R: Ulrike Ottinger)

Crash – Man sucht Mann (1983/1984, R: Rüdiger Tuchel)

Cyankali (1930, R: Hans Tintner)

Cycling the Frame (1988, R: Cynthia Beatt)

Cycling the Invisible Frame / The Invisible Frame (2009, R: Cynthia Beatt)

Dach überm Kopf (1979/1980, R: Ulrich Thein)

Dämmerung – Ostberliner Bohème der 50er Jahre (1993, R: Peter Voigt)

Danach (2011, R: Kivmars Bowling)

Dana Lech (1992, R: Frank Guido Blasberg)

Dank dem Freunde. Zu Ehren Walter Ulbrichts (1963, R: Joachim Hadaschik)

Darf ich Sie zur Mutter machen? (1968/1969, R: Ralf Gregan)

Das 7. Jahr – Ansichten zur Lage der Nation (1997, R: Leander Haußmann, Lothar Warneke, Helke Misselwitz, Egon Günther, Volker Koepp, Pepe Danquart, Katharina Thalbach)

Das Abitur (1965, R: Michael Klier)

Das alte Lied (1944/1945, R: Fritz Peter Buch)

Das Berliner Schloß (1953, R: Leo de Laforgue)

Das Blaue vom Himmel (1932, R: Viktor Janson)

Das Blaue vom Himmel (1992, R: Matl Findel)

Das Brot der frühen Jahre (1961/1962, R: Herbert Vesely)

Das einfache Glück (1989, R: Edzard Onneken)

Das Ende der Beherrschung (1977, R: Gabi Kubach)

Das Ende des Regenbogens (1979, R: Uwe Frießner)

Das Erwachen des Weibes (1927, R: Fred Sauer)

Das gab’s nur einmal (1957/1958, R: Géza von Bolváry)

Das Ganze halt (1961, R: DIeter Mendelsohn)

Das Glück der Steine (1983/1984, R: Ingo Kratisch, Jutta Sartory)

Das Glück meiner Schwester (1995, R: Angela Schanelec)

Das grüne Herz von Berlin (1956, R: Willi Sämann)

Das Haus (1965, R: Rainer Wolffhardt)

Das Haus (1984/2001, R: Thomas Heise)

Das Herz sitzt links – Klaus Wagenbach (2005, R: Margit Knapp)

Das Inferno – Flammen über Berlin (2007, R: Rainer Matsutani)

Das ist die Berliner Luft (1950, R: Eva Kroll)

Das Jubiläum – Unsere Firma wird fünfzig (1976, R: Rolf Schübel)

Das Kaninchen bin ich (1965/1990, R: Kurt Maetzig)

Das kunstseidene Mädchen (1959/1960, R: Julien Duvivier)

Das Leben beginnt (1959/1960, R: Heiner Carow)

Das Leben der anderen (2004/2005, R: Florian Henckel von Donnersmarck)

Das Leben ist eine Baustelle (1995-1997, R: Wolfgang Becker)

Das Leben ist zu lang (2009/2010, R: Dani Levy)

Das Leben kann so schön sein (1938, R: Rolf Hansen)

Das letzte Fest (1983, R: Wolf Friedel)

Das Mädchen aus dem Fahrstuhl (1990/1991, R: Herrmann Zschoche)

Das Mädchen aus der Ackerstraße (1919/1920, R: Reinhold Schünzel)

Das Mahnmal / Mahnmal Treptow (1949, R: Max Jaap)

Das merkwürdige Kätzchen (2013, R: Ramon Zürcher)

Das Paradies der Tiere (1965, R: Rita Arendt)

Das Paradies vergesse ich nie (1982, R: Gino Hahnemann)

Das Phantom – Die Jagd nach Dagobert (1994, R: Roland Suso Richter)

Das Reichsorchester (2007, R: Enrique Sánchez Lansch)

Das Schlangenei (1976/1977, R: Ingmar Bergman)

Das Schlesische Tor (1982, R: Clemens Klopfenstein)

Das schöne Sein (2009, R: David Jazay)

Das schwache Geschlecht wird stark (1974, R: Claudia Schilinski)

Das Spinnennetz (1986-1989, R: Bernhard Wicki)

Das Stacheltier: Wenn einer eine Reise tut ... (1956, R: Ursula Pohle)

Das Traumhaus (1980, R: Ulrich Schamoni)

Das Traumschiff (1956, R: Herbert Ballmann)

Das traurige Leben der Gloria S. (2010/2011, R: Christine Groß, Ute Schall)

Das Veilchen vom Potsdamer Platz (1936, R: J. A. Hübler-Kahla)

Das Versprechen (1993/1994, R: Margarethe von Trotta)

Das Versteck (1977, R: Frank Beyer)

Der vorläufige Leben des Grafen Kiedorf (1992, R: Heinz Brinkmann)

Das wilde Leben (2005-2007, R: Achim Bornhak)

Das Wunder von Berlin (2007/2008, R: Roland Suso Richter)

Das Zögern ist vorbei (1981, R: Medienoperative Berlin)

Dating Lancelot (2011, R: Oliver Rihs)

David (1978/1979, R: Peter Lilienthal)

Dem Berliner ins Gesicht gesehen (1957, R: Norbert Mai, Ludolf Grisebach)

Dèmoni (1985, R: Lamberto Bava)

Denkmalforschung (1972, R: Günther Bruno Fuchs)

... denn das Weib ist schwach (1961, R: Wolfgang Glück)

De opresso liber (1968, R: Carlos Bustamante)

Der 8. Tag: Der 12. September 1977 in Berlin-Kreuzberg/Neukölln (1978/1979, R: Gerd Moebius)

Der 20. Juli (1955, R: Falk Harnack)

Der A 57 (1966, R: Ekkehard Grandke)

Der Adel vom Görli (2010, R: Volker Meyer-Dabisch)

Der Adler ist fort (2010, R: Volker Sattel)

Der Albaner (2010, R: Johannes Naber)

Der Altar von Pergamon (1960, R: Erich Legler)

Der alte Affe Angst (2003, R: Oskar Roehler)

Der Andi ist wieder da (2015, R: Friederike Jehn)

Der Aufbruch (1990, R. Rainer Ott)

Der Auftrag (1962, R: Nina Hartung)

Der Baader-Meinhof-Komplex (2007/2008, R: Uli Edel)

Der Bauch des Riesen (1956, R: Siegfried Fischer, Peter Cürlis)

Der Beginn (1967, R: Peter Lilienthal)

Der Biß (1984, R: Marianne Enzensberger)

Der Blindgänger (2004, R: Andreas Samland)

Der Boxer aus Kars (1977, R: Thomas Tanner)

Der Bruch (1988, R: Frank Beyer)

Der Dämon in Berlin (1982, R: Gábor Bódy)

Der die das (2008, R: Sophie Narr)

Der Doppelgänger (1982, R. Albrecht Metzger)

Der Dritte (1971/1972, R: Egon Günther)

Der Drücker (1986, R: Uwe Frießner)

Der Einstein des Sex (1998/1999, R: Rosa von Praunheim)

Der eiserne Gustav (1958, R: Georg Hurdalek)

Der eiserne Gustav (1978/1979, R: Wolfgang Staudte)

Der Elfenbeinturm (1992, R: Matthias Drawe)

Der Erdnußmann (1991/1992, R: Hartmut Jahn, Dietmar Klein)

Der Erlöser von Tempelhof (2012, R: Charlotte Roustang)

Der Fackelträger (1955-1957, R: Johannes Knittel)

Der Gasmann (1940/1941, R: Carl Froelich)

Der gekaufte Traum (1977, R: Eduard Gernert, Helga Reidemeister)

Der geteilte Himmel (1963/1964, R: Konrad Wolf)

Der gläserne Turm (1957, R: Harald Braun)

Der Glanz von Berlin (2000/2001, R: Judith Keil, Antje Kruska)

Der goldene Oktober (1985, R: Knut Hoffmeister)

Der gordische Knoten (1989-1991, R: Jochen Kraußer)

Der große Saal (1978, R: Lew Hohmann)

Der große Sprung (1927, R: Arnold Fanck)

Der Häuserpoker (1982, R: Medienoperative Berlin)

Der Hauptmann von Köpenick (1956, R: Helmut Käutner)

Der Hauptmann von Köpenick (1931, R: Richard Oswald)

Der Hauptmann von Köpenick (1997, R: Frank Beyer)

Der Himmel ist nie ausverkauft (1955, R: Alfred Weidenmann)

Der Himmel über Berlin (1987, R: Wim Wenders)

Der Hut (1990/1991, R: Evelyn Schmidt)

Der Innensenator steht sozusagen hinter uns (1983, R: Dieter Funk, Rainer Meissle, Raoul Peck, Mercedes Ramirez, Peter van den Beek)

Der Irrgarten (1994, R: Heinz Brinkmann)

Der kalte Finger (1995/1996, R: Ralf Huettner)

Der Kampf um die Häuser (1980/1981, R: Medienoperative Berlin)

Der Kandidat (1967, R: Thomas Hartwig)

Der Kerl liebt mich – und das soll ich glauben? (1969, R: Marran Gosov)

Der Kinnhaken (1962, R: Heinz Thiel)

Der kleene Punker (1992, R: Michael Schaack)

Der König von Kreuzberg (1990/1991, R: Matthias Drawe)

Der lange Jammer (1972/1973, R: Max Willutzki)

Der letzte Akt (1954/1955, R: Georg Wilhelm Pabst)

Der letzte Film (1986, R: Ades Zabel)

Der Letzte macht das Licht aus! (2006/2007, R: Clemens Schönborn)

Der letzte Schweizer (1976, R: Peter Leippe, Thomas Tanner)

Der letzte Zug (2005/2006, R: Dana Vávrová, Joseph Vilsmaier)

Der Leutnant vom Schwanenkietz (1974, R: Rudi Kurz)

Der Mann auf der Mauer (1982, R: Reinhard Hauff)

Der Mann, der nach der Oma kam (1971, R: Roland Oehme)

Der Mann, der seinen Mörder sucht (1930, R: Robert Siodmak)

Der Mann im Feuer (1926, R: Erich Waschneck)

Der Mann im Pyjama (1981, R: Christian Rateuke, Hartmann Schmige)

Der nackte Mann auf dem Sportplatz (1974, R: Konrad Wolf)

Der Nächste bitte (1984, R: Uwe Belz)

Der olympische Sommer (1991-1993, R: Gordian Maugg)

Der Pfingstausflug (1978, R: Michael Günther)

Der Philosoph (1988/1989, R: Rudolf Thome)

Der Platz (1997, R: Uli M. Schueppel)

Der Polizeistaatsbesuch (1967, R: Roman Brodmann)

Der Prüfer (1982, R: Lothar Michael Peter)

Der rasende Roland (1977, R: Edgar Kaufmann)

Der Reifenschneider und seine Frau (1969, R: Roland Hehn, Klaus Wildenhahn)

Der rote Elvis (2006/2007, R: Leopold Grün)

Der rote Strumpf (1980/1981, R: Wolfgang Tumler)

Der Schlaf der Vernunft (1984, R: Ula Stöckl)

Der Schlemihl (1931, R: Max Nosseck)

Der Schnüffler (1982/1983, R: Ottokar Runze)

Der schöne Tag (2000/2001, R: Thomas Arslan)

Der sexte Sinn (1984, R: Dagmar Beiersdorf, Lothar Lambert)

Der steinerne Fluß (1992/1993, R: Thorsten Näter)

Der Straß (1991, R: Andreas Höntsch)

Der subjektive Faktor (1981, R: Helke Sander)

Der Tagesspiegel. Ein Film für Westberliner Zeitungsleser und Journalisten (1971, R: Klaus Wildenhahn)

Der tapfere Schulschwänzer (1967, R: Winfried Junge)

Der Teufel von Rudow (2002, R: Ulrich Meczulat)

Der Tod des Goldsuchers (1989, R: Ludger Blanke)

Der Todeskampf der Reichshauptstadt (1993, R: Irmgard von zur Mühlen)

Der Traum ist aus (2000/2001, R: Christoph Schuch)

Der Traum vom rechtsfreien Raum (1993/1994, R: Eckart Lottmann)

Der Traum von Lieschen Müller (1961, R: Helmut Käutner)

Der Trend – Punkrocker erzählen aus ihrem Leben! (1982, R: Jörg Buttgereit)

Der Tunnel (2000/2001, R: Roland Suso Richter)

Der Umsetzer (1976, R: Benno Trautmann, Antonia Lerch)

Der Untergang (2003/2004, R: Oliver Hirschbiegel)

Der Versuch zu leben (1981-1983, R: Johann Feindt)

Der Videopionier (1984, R: Gerd Conradt)

Der Vorleser (2008, R: Stephen Daldry)

Der Weg des Hans Monn (1972, R: Andreas Kettelhack)

Der Zappler (1982/1983, R: Wolfram Deutschmann)

Der Zimmerspringbrunnen (2000/2001, R: Peter Timm)

Desire Will Set You Free (2015, R: Yony Leyser)

Des Teufels General (1954/1955, R: Helmut Käutner)

Det reicht für’n Fisch (1985, R: Kerstin Hesse)

Det war Zille sein Milljöh (1980, R: Irmhard von zur Mühlen)

Deutsche Dienststelle (1999, R: Bernhard Sallmann)

Deutsche Polizisten (1999/2000, R: Aysun Bademsoy)

Deutschländer (1994, R: Irina Hoppe)

Deutschland, bitteres Land (1980, R: Serif Gören)

Deutschland Endstation Ost (1964, R: Frans Buyens)

Deutschland grüßt Kennedy – Vier geschichtliche Tage (1963, R: Manfred Purzer)

Deutschland im Jahre Null (1947, R: Roberto Rossellini)

Dialog mit einem Grenzsoldaten (1967: R. Götz Oelschlegel)

Dicke Mädchen (2012, R: Axel Ranisch)

Die Allerschönste (1965, R: Georg Leopold)

Die allseitig reduzierte Persönlichkeit – Redupers (1977, R: Helke Sander)

Die Alptraumfrau (1980, R: Lothar Lambert)

Die alten Leute vom Kreuzberger Kiez (1980/1981, R: Monika Hoffmann)

Die andere Hauptstadt (1966, R: Fritz Illing, Werner Klett)

Die Architekten (1990, R: Peter Kahane)

Die auf die Nüsse gehen (1992, R: Klaus Stawecki)

Die Aussicht (1966, R: Kurt Krigar)

Die Berührte (1981, R: Helma Sanders-Brahms)

Die Besucher (2011/2012, R: Constanze Knoche)

Die Beunruhigung (1981/1982, R: Lothar Warneke)

Die Blumenfrau vom Potsdamer Platz (1924, R: Jaap Speyer)

Die Bourne-Verschwörung (2007, R: Paul Greengrass)

Die Brücke (1948/1949, R: Stuart Schulberg)

Die Bubi-Scholz-Story (1997/1998, R: Roland Suso Richter)

Die Buntkarierten (1948/1949, R: Kurt Maetzig)

Die Deutsche Staatsoper (1955, R: Peter Ulbrich)

Die dritte Generation (1978/1979, R: Rainer Werner Fassbinder)

Die endlose Nacht (1962/1963, R: Will Tremper)

Die Entfernung zwischen dir und mir und ihr (1987, R: Michael Kann)

Die Eroberung der inneren Freiheit (2007, R: Silvia Kaiser, Aleksandra Kumorek)

Die erste Reihe – Bilder aus dem Berliner Widerstand (1987, R: Peter Vogel)

Die Ex bin ich (2010, R. Katrin Rothe)

Die Faust in der Tasche (1978, R: Max Willutzki)

Die fetten Jahre sind vorbei (2003/2004, R: Hans Weingartner)

Die flambierte Frau (1983, R: Robert van Ackeren)

Die Frau gegenüber (1977/1978, R: Hans Noever)

Die Frau hinter der Wand (2013, R: Grzegorz Muskala)

Die Frau vom Checkpoint Charlie (2006/2007, R: Miguel Alexandre)

Die Freiheit hat etwas Ansteckendes (1982, R: Klaus G. Otto, Volker Schutsch)

Die Freuden der alten Frauen von Neukölln (1984, R: Josefa Wittenborg)

Die Friseuse (2009/2010, R: Doris Dörrie)

Die F 96 (1986, R: Volker Koepp)

Die Gebrüder Skladanowsky (1993-1996, R: Wim Wenders)

Die Geheimnisse von Berlin (1921, R: Max Mack, Arthur Teuber)

Die Geliebte (1939, R: Gerhard Lamprecht)

Die gemordete Stadt (1965, R: Manfred Durniok)

Die Gewählten (2014, R: Nancy Brandt)

Die glücklichen Sonntage der Eheleute Plinsch (1966, R: Christa Pohland, Eva Häussler)

Die göttliche Jette (1937, R: Erich Waschneck)

Die Gräfin vom Chamissoplatz (1980, R: Sigi Rothemund)

Die große Flatter (1978/1979, R: Marianne Lüdcke)

Die große Liebe (1941/1942, R: Rolf Hansen)

Die Halbstarken (1956, R: Georg Tressler)

Die Hallo-Sisters (1990, R: Ottokar Runze)

Die Helden aus der Nachbarschaft (2007/2008, R: Jovan Arsenic)

Die Herren mit der weißen Weste (1969, R: Wolfgang Staudte)

Die Hunde sind schuld (2001, R: Andreas Prochaska)

Die Julia von nebenan (1977, R: Rainer Bär)

Die Jungs vom Bahnhof Zoo (2010/2011, R: Rosa von Praunheim)

Die Kinder aus No. 67 (1979/1980, R: Usch Barthelmeß-Weller, Werner Meyer)

Die kleinen Kleberinnen (1980, R: Heide Breitel)

Die Kuckucks (1948/1949, R: Hans Deppe)

Die Kümmeltürkin geht (1984/1985, R: Jeanine Meerapfel)

Die Kunst, ein Mann zu sein (1990, R: Matthias Drawe)

Die leere Mitte (1998, R: Hito Steyerl)

Die Legende vom Potsdamer Platz (1995-2001, R: Manfred Wilhelms)

Die Legende von Paul und Paula (1972, R: Heiner Carow)

Die letzte Droschke von Berlin (1925/1926, R: Carl Boese)

Die letzte Schlacht (2004/2005, R: Hans-Christoph Blumenberg)

Die Liebeswüste (1986, R: Lothar Lambert)

Die Liebe und der Co-Pilot (1960/1961, R: Richard Groschopp)

Die Liebe und Viktor (2009, R: Patrick Banush)

Die Luftbrücke – Nur der Himmel war frei (2005, R: Dror Zahavi)

Die Macht der Männer ist die Geduld der Frauen (1978, R: Cristina Perincioli)

Die Mauer (1990, R: Jürgen Böttcher)

Die Mauer (1961, R: Matthias Walden)

Die Mauer – Berlin ’61 (2006, R: Hartmut Schoen)

Die Mörder sind unter uns (1946, R: Wolfgang Staudte)

Die Palette – Farbiges aus Berlin – Klein-Venedig (1967, R: Günther Hahn)

Die Perle der Karibik (1981, R: Manfred Stelzer)

Die Putzfraueninsel (1995/1996, R: Peter Timm)

Die raffinierteste Frau Berlins (1927, R: Franz Osten)

Die Ratten (1955, R: Robert Siodmak)

Die Relativitätstheorie der Liebe (2011, R: Otto Alexander Jahrreiss)

Die rote Fahne (1968, R: Gerd Conradt)

Die Schattenlinie (1983, R: Martin Gressmann)

Die Schauspielerin (1987/1988, R: Siegfried Kühn)

Die Schönste (1957/1959, R: Ernst Rechenmacher, Walter Beck)

Die Schuhmacherei – Prenzlauer Berg (2012/2013, R: Michael Blume)

Die Schulmädchen vom Treffpunkt Zoo (1979, R: Walter Boos)

Die Spree – Sinfonie eines Flusses (2007, R: Gerd Conradt)

Die Spur führt nach Berlin (1952, R: Franz Cap)

Die Stadt (1960, R: Herbert Vesely)

Die Stadt als Beute (2015, R: Andreas Wilcke)

Die Stadt der Millionen. Ein Lebensbild Berlins (1925, R: Adolf Trotz)

Die Stadtpiraten (1985/1986, R: Rolf Silber)

Die Stationen der Lore Diener (1975, R: Friedhelm Fett, Ulrich Leinweber)

Die Töchter des Herrn Lette (1956, R: Hans Cürlis)

Die Toten bleiben jung (1968, R: Joachim Kunert)

Die Trennung (1966, R: Tom Toelle)

Die Trümmerfrauen von Berlin (1968, R: Hans-Dieter Grabe)

Die Tunnelgangster von Berlin (1996, R: Menahem Golan)

Die Überraschung (1975, R: Ernst Cantzler)

Die Umwege des schönen Karl (1937, R: Carl Froelich)

Die Unberührbare (1999/2000, R: Oskar Roehler)

Die Unbesiegbaren (1952/1953, R: Arthur Pohl)

Die Unehelichen (1926, R: Gerhard Lamprecht)

Die unsichtbaren Krallen des Dr. Mabuse (1962, R: Harald Reinl)

Die Venusfalle (1987/1988, R: Robert van Ackeren)

Die Verlobte (1979/1980, R: Günther Rücker, Günter Reisch)

Die verlorene Straße (1994, R: Marco Wilms)

Die Vermittler (2011, R: Astrid Schult)

Die Verrufenen (1925, R: Gerhard Lamprecht)

Die vier Gesellen (1938, R: Carl Froelich)

Die von der Straße (1980, R: Micky Kwella)

Die Wahrheit wird uns freimachen (1975, R: Helmut Wietz)

Die Wannseekonferenz (1984, R: Heinz Schirk)

Die weißen Zwerge (1988/1989, R: Dirk Schäfer)

Die Welt baut Berlin (1957, R: Hans Cürlis)

Die Welt ohne Maske (1933/1934, R: Harry Piel)

Die Wolfsbraut (1984/1985, R: Dagmar Beiersdorf)

Die Wollands (1972, R: Marianne Lüdcke, Ingo Kratisch, Johannes Mayer)

Dirty Daughters – Die Hure und der Hurensohn (1979-1981, R: Dagmar Beiersdorf)

Disco-Film 18 „Berlin“ (1977, R: Uwe Belz)

Dolles Familienalbum (1969-1971, R: Eberhard Schäfer)

Domino (1982, R: Thomas Brasch)

Don 2 / Don – The King is Back (2010/2011, R: Farhan Akhtar)

Dorado (One Way) (1982-1984, R: Reinhard Münster)

Dorian Gray im Spiegel der Boulevardpresse (1983/1984, R: Ulrike Ottinger)

Downhill City (1999, R: Hannu Salonen)

Dragan Wende – West Berlin (2013, R: Lena Müller, Dragan von Petrovic)

Drama in Blond (1984, R: Lothar Lambert)

Draußen in Berlin / Berliner Gewässer (1968, R: Trutz Meinl)

Dreck im Griff (1977, R: R.O. Fritsch)

DrehOrt Berlin (1986/1987, R: Helga Reidemeister)

Drei (2009/2010, R: Tom Tykwer)

Drei Chinesen mit dem Kontrabaß (1998/1999, R: Klaus Krämer)

Drei Drachen vom Grill (1987-1992, R: Thomas Goerke, Robert Schneider, Ades Zabel)

Drei gegen Troja (2012, R: Hussi Kutlucan)

Drei Kriege: 3. In Berlin (1965, R: Norbert Büchner)

Drei Tage bis Allerseelen (1970, R: Herbert Ballmann)

Drifter (2007, R: Sebastian Heidinger)

Dr. Ketel – Der Schatten von Neukölln (2011, R: Linus de Paoli)

Dr. M (1989/1990, R: Claude Chabrol)

Drowning 1 – Berlin City Tours (2010; R: Steffen Ramlow)

Du bist nicht allein (2006/2007, R: Bernd Böhlich)

Du Elvis, ich Monroe (1989, R: Lothar Lambert)

Du mich auch (1985/1986, R: Dani Levy, Anja Franke, Helmut Berger)

Du musst Dein Ändern leben (2014/2015, R: Benjamin Riehm)

Dunckel (1998, R: Lars Kraume)

Dunkler Lippenstift macht seriöser (2003, R: Katrin Rothe)

Dunkle Schatten der Angst (1992, R: Konstantin Schmidt)

Duo Valentianos (1983, R: Gertrud Pinkus)

Durchs Brandenburger Tor (1929, R: Max Knaake)

Durch Zilles Gegend geloofen (1982/1983, R: Ernst Cantzler)

Du sollst nicht ... (1980, R: Martin Kollasser, Tamara Cybulski)

Dutschke (2007-2009, R: Stefan Krohmer)

Du und icke und Berlin (1977, R: Eberhard Schäfer)

Edith bei Clärchen (1985, R: Andreas Kleinert)

Edith Schröder – Eine deutsche Hausfrau (1981, R: Teufelsberg-Produktion)

Eduard Fischer – Theatertiere (1987/1988, R: Christian Klemke)

Ehe im Schatten (1947, R: Kurt Maetzig)

Ein Abend im SO 36 – Ein Konzert mit Einstürzende Neubauten (1982, R: Albrecht Metzger)

Ein alter Engel (1966, R. Joachim Hadaschik)

Ein April hat 30 Tage (1978/1979, R: Gunther Scholz)

Ein-Blick (1986, R: Gerd Conradt)

Ein blonder Traum (1932, R: Paul Martin)

Eine Berliner Arbeiterfamilie (1981, R: Regina Thielemann)

Eine Berlinerin – Hildegard Knef (1968, R: Matthias Walden)

Eine Berliner Romanze (1956, R: Gerhard Klein)

Eine Ehe in Berlin W. (1917, R: Eugen Illés)

Eine flexible Frau (2009/2010, R: Tatjana Turanskyj)

Eine Frau hat uns etwas zu sagen – Die Bildhauerin Ursula Förster (1961, R: Hans Cürlis)

EIne Frau für drei Tage (1943/1944, R: Fritz Kirchhoff)

Eine freie Universität (1949, R: Wolfgang Kiepenheuer, Edith Lindner)

Eine ganz normale WG (2014, R: Georg Schönharting)

Eine Handvoll Noten (1961, R: Otto Schneidereit, Helmut Spieß)

Eine Heimat zuviel (1979, R: Hossein Hornamand, Lothar Peter) 

Eine Liebe wie andere auch (1982, R: Martin Ripkens, Hans Stempel)

Eine Moschee für Heinersdorf (2007, R: Eberhard Weißbarth)

Eine Nacht wie jede andere (1957, R: Joachim Hadaschick)

Eine Prämie für Irene (1971, R: Helke Sander)

Eine Reise ins Licht – Despair (1977/1978, R: Rainer Werner Fassbinder)

Eine reizende Familie (1944/1947, R: Erich Waschneck)

Einer vom Rummel (1982, R: Lothar Großmann)

Einer von uns / Werner Seelenbinder (1959/1960, R: Helmut Spieß))

Einer von uns beiden (1973/1974, R: Wolfgang Petersen)

Einer von zwölf (1956, R: Karl Blanckmeister)

Eine Schlagader der Großstadt (1956, R: Herbert Lander)

Eine Stadt ist optimistisch (1957, R: Rudi Flatow)

Eine Stunde Aufenthalt (1975, R: Hubert Hoelzke)

Eine Tunte zum Dessert (1991, R: Dagmar Beiersdorf)

EInfach Blumen aufs Dach (1979, R: Roland Oehme)

Ein Feigenblatt für Kuhle Wampe (1975, R: Werner Hecht, Christa Mühl)

EIn Goldfisch unter Haien (2004, R: Marc-Andreas Bochert)

Ein gutes Land (1980-1982, R: Horatius Haeberle)

Ein Haus für die Welt. Kongreßhalle Berlin (1958, R: Th. N. Blomberg)

Ein Haus in Berlin (2013/2014, R: Cynthia Beatt, Björn Kämmerer)

Einige Zahlen über die Bevölkerung Berlins (1994, R: Ralf Schuster)

Ein Leben (1979/1980, R: Helke Hoffmann [d.i. Helke Misselwitz])

Ein Lord am Alexanderplatz (1966/1967, R: Günter Reisch)

Ein Mädchen von 16 1/2 (1957, R: Carl Balhaus)

Ein Mädel vom Ballett (1936, R: Carl Lamac)

Ein Maler – Schröder-Sonnenstern (1968, R: Matthias Walden)

Einmal in der Woche schrein / Helmholtzplatz (1982/1989, R: Günter Jordan)

Einmal Ku’damm und zurück (1984, R: Herbert Ballmann)

Einmal möcht ich keine Sorgen haben (1931/1932, R: Max Nosseck)

Ein Mord am Lietzensee (1978, R: Lutz Büscher)

Ein Richter für Berlin (1988, R: Leo Penn)

Ein schmales Stück Deutschland (1991, R: Lew Hohmann, Klaus Salge, Joachim Tschirner)

Ein schöner Tag (1943, R: Philipp Lothar Mayring)

Ein Schuß Sehnsucht – Sein Kampf (1973, R: Lothar Lambert, Wolfram Zobus)

Ein Schwarzer in der Traumfabrik (1994, R: Helma Sanders-Brahms)

Ein schweigsamer Sommer (1990, R: Yingli Ma)

Einsteins Baby (1996, R: Rudolf Steiner, Ted Tetzke)

Ein Superbulle auf dem Ku’damm / Ein Superesel auf dem Ku’damm / Delitto al blue gay (1984, R: Bruno Corbucci)

Ein Tag der Tiere (1970, R: Richard Cohn-Vossen)

Ein Tag im Juli. Berlin 1945 (1975, R: Jost von Morr, John Lionel Bandmann)

Ein Tag in Berlin (1964, R: Joachim Severin)

Ein Traum in Erdbeerfolie (2008/2009, R: Marco Wilms)

Ein Traum wurde wahr (1991, R: Nader Ahmady)

Ein Unsichtbarer geht durch die Stadt/Mein ist die Welt (1933, R: Harry Piel)

Ein verlorenes Berlin (1983, R: Martin Koerber, Richard Kostelanetz)

Ein Versuch der Reproduktion der Empfindungen der Bewohner einer entlegenen Straße an einem denkwürdigen Tag (1969, R: Fritz Illing, Werner Klett)

Ein Virus kennt keine Moral (1985/1986, R: Rosa von Praunheim)

E.K.G. Expositus (2003, R: Michael Brynntrup)

Elegantes Pack (1925, R: Jaap Speyer)

Elementarteilchen (2005/2006, R: Oskar Roehler)

Emil and the Detectives (1964, R: Peter Tewksbury)

Emil und die Detektive (2000/2001, R: Franziska Buch)

Emil und die Detektive (1931, R: Gerhard Lamprecht)

Emil und die Detektive (1954, R: Robert A. Stemmle)

Endlos (1983, R: Regina Ulwer)

Endstation Liebe (1957/1958, R: Georg Tressler)

Endstation Museum (Die Berliner Straßenbahn) (1968, R: Peter Cürlis)

Endstation Schlesien (1987, R: Peter Adler, Hans-Jörg Reinek)

Engel aus Eisen (1980/1981, R: Thomas Brasch)

Engelbecken (2014, R: Gamma Bak, Steffen Reck)

Engelchen (1995/1996, R: Helke Misselwitz)

Entlassen auf Bewährung (1965, R: Richard Groschopp)

Equilibrium (2002, R: Kurt Wimmer)

Erebos (1988, R: Nico Ligouris)

Erika Rabau – Der Puck von Berlin (2007/2008, R: Samson Vicent)

Erinnere dich mit Liebe und Haß (1974, R: Jürgen Böttcher, Rolf Liebmann)

Erinnerungen an eine bewegte Vergangenheit (1960, R: Manfred Durniok)

Erinnerungen an einen Sommer in Berlin (1972, R: Rolf Hädrich)

Er ist wieder da (2015, R: David Wnendt)

Erlkönig (1982, R: Georg Ladanyi)

Ernst Lubitsch in Berlin (2006, R: Robert Fischer)

Ernst Reuter (1955, R: Wolfgang Kiepenheuer)

Ernst Reuter. Berliner Stimmen 1969 (1969, R: Paul Karalus)

Ernst Reuter. Ein zerrissenes Leben (2010, R: Jan Peter)

Erste Liebe (1985, R: Konrad Weiß)

Es (1965/1966, R: Ulrich Schamoni)

Es begann in Berlin (1986, R: Joachim Hellwig)

Es geschah am 20. Juli (1955, R: Georg Wilhelm Pabst)

Es geschah im August – Der Bau der Berliner Mauer (2001, R: Ullrich Kasten, Hans-Hermann Hertle)

Es lebe die Liebe (1943, R: Erich Engel)

Es leuchten die Sterne (1937/1938, R: Hans H. Zerlett)

Es wurde Licht (1950, R: Friedrich Wollangk)

Europa-Center Berlin (1966, R: Joachim Severin)

Evet, ich will! (2008/2009, R: Sinan Akkus)

Exploitation (2012, R: Edwin Brienen)

Ex und hopp (1972, R: Lothar Lambert, Wolfram Zobus)

„F“ (Freiheit) (1950, R: Ule J. R. Eyth)

Fabian (1979/1980, R: Wolf Gremm)

Falschmünzer (1940, R: Hermann Pfeiffer)

Familie Benthin (1950, R: Slatan Dudow, Kurt Maetzig)

Familie Buchholz (1943/1944, R: Carl Froelich)

Familienbetrieb (1984, R: Peter Welz)

Familienglück (1975, R: Ingo Kratisch, Marianne Lüdcke)

Familie Rechlin (1980/1981, R: Vera Loebner)

Familie S. - Versuch einer Verständigung (1972, R: Lutz Eisholz)

Farbtest – Rote Fahne (1968, R: Gerd Conradt)

Farßmann oder Zu Fuß in die Sackgasse (1990/1991, R: Roland Oehme)

Fatherland (1994, R: Christopher Menaul)

Faux Pas de deux (1976, R: Lothar Lambert)

Feiern (2006, R: Maja Classen)

Feinde des Friedens (1954, R: Helmut Schneider)

Femini – Rockband aus Berlin (1982, R: Petra Tschörtner)

Fensterputzerserenade (1960, R: Rolf Schnabel)

Fenster zum Sommer (2010/2011, R: Hendrik Handloegten)

Ferientage (1963, R: Winfried Junge)

Fernes Land Pa-Isch (1993/1994, R: Rainer Simon)

Ferrari (1965, R: Michael Klier)

Feuerland / Chausseestraße (1987/1988, R: Volker Koepp)

Feuer unterm Arsch (1989/1990, R: Rosa von Praunheim)

Film ohne Titel (1947, R: Rudolf Jugert)

Flammen (1967-1970, R: Konrad Weiß)

Fleur Lafontaine (1977/1978, R: Horst Seemann)

Fliegende Ratten (2005/2006, R: David Jazay)

Fliegenpflicht für Quadratköpfe (2004, R: Stephan Flint Müller)

Flightplan (2005, R: Robert Schwentke)

Flight to Berlin / Fluchtpunkt Berlin (1984, R: Christopher Petit)

Flirt (1993-1995, R: Hal Hartley)

Florentiner 73 (1971, R: Klaus Gendries)

Flucht in den Wind (1978, R: Theo Kondring)

Flucht nach Berlin (1960/1961, R: Will Tremper)

Flüchtige Bekanntschaften (1982, R: Marianne Lüdcke)

flüstern und SCHREIEN (1988, R: Dieter Schumann)

Flug durch die Nacht (1980, R: Ilona Baltrusch)

Folgeschäden (2004, R: Samir Nasr)

Forbidden (1984, R: Anthony Page)

For Eyes Only (1963, R: János Veiczi)

Formende Hände (1949, R: Hans Cürlis)

Fotograf im Jahre 0 (1965, R. Walter Heynowski)

Foto: Ostkreuz (2015, R: Maik Reichert)

Fräulein / Fraulein (1958, R: Henry Koster)

Fräulein Berlin (1983, R: Lothar Lambert)

Fräulein Schmetterling (1965-1966/2002-2005, R: Kurt Barthel)

Frau2 sucht Happyend (1999/2000, R: Edward Berger)

Frauenschicksale (1952, R: Slatan Dudow)

Frau fährt, Mann schläft! (2003/2004, R: Rudolf Thome)

Freak Orlando (1981, R: Ulrike Ottinger)

Freddy und die Melodie der Nacht (1960, R: Wolfgang Schleif)

Freitag der 13. (1988, R: Gunther Scholz)

Fremd (2016, R: Hakan Savas Mican)

Freundinnen (1994, R: Heiko Schier)

Friedrichstadtpalast (1980, R: Angelika Andrees)

Friedrichstadtpalast (1987, R: Alfons Machalz)

Frie Ost (1988, R: Thomas Grimm)

Frontalwatte (2010/2011, R: Jakob Lass)

Frontstadt (1981/1982, R: Klaus Tuschen)

Frühling in Berlin (1957, R: Arthur Maria Rabenalt)

Fuck Hamlet (1996, R: Cheol Mean Whang)

Fucking City (1981, R: Lothar Lambert)

Führer Ex (2002, R: Winfried Bonengel)

Fünf Bier und ein Kaffee (1989, R: Rudolf Steiner)

Fünf Jahre demokratischer Magistrat (1953, R: Helmut Schneider)

Für Frauen – 1. Kapitel (1972, R: Cristina Perincoli)

Für Mord kein Beweis (1978, R: Konrad Petzold)

Für wat denn? (1983, R: Dagmar Döring, Klaus Langenkamp)

Fuge staccato (1984, R: Chantal Laventure)

Funeral in Berlin (1966, R: Guy Hamilton)

Galera (1997, R: Gerd Kroske)

Ganovenehre (1932, R: Richard Oswald)

Ganovenehre (1965/1966, R: Wolfgang Staudte)

Gassenhauer (1930/1931, R: Lupu Pick)

Gedächtnis – Ein Film für Curt Bois und Bernhard Minetti (1981/1982, R: Bruno Ganz, Otto Sander)

Gedanken über eine Straße (1969, R: Helmut Schneider)

Gefahr für die Liebe – Aids (1985, R: Hans Noever)

Gegen unendlich (1968, R: Joachim Wörmsdorf)

Geheime Reichssache (1979, R: Jochen Bauer)

Geheimnisse in goldenen Nylons (1967, R: Christian-Jacque)

Gejagt bis zum Morgen (1957, R: Joachim Hasler)

Geliebte Genossin / Ninotschka und Peer (1961-1965, R: Joachim Mock)

Gemeinsam sind wir unausstehlich (1976/1977, R: Arbeitsgemeinschaft Film)

Gentleman (1995, R: Oskar Roehler)

German Angst (2015, R: Jörg Buttgereit, Andreas Marschall, Michal Kosakowski)

German Dreams (1985, R: Lienhard Wawrzyn)

Gesamtdeutsche Nudeln (1985, R: Melitta Poppe)

Geschichte einer Straße (1954, R: Bruno Kleberg, Walter Marten)

Geschichten aus zwölf und einem Jahr (1985, R: Manfred Stelzer)

Geschichten einer Nacht (1990, R: Karl Gassauer)

Geschichten jener Nacht (1966/1967, R: Karlheinz Carpentier, Gerhard Klein, Ulrich Thein, Frank Vogel)

Geschwister – Kardeşler (1996/1997, R: Thomas Arslan)

Gespenster (2004/2005, R: Christian Petzold)

Gestatten, Bestatter! (1986, R: Lothar Lambert)

Gigant Berlin (1964, R: Leo de Laforgue)

Gitti (2008, R: Anna Deutsch)

Glaub nicht, es geht auch ohne dich (1976, R: Medienwerkstatt Berlin)

Glaubt bloß nicht, daß wir heulen! (1983, R: Medienoperative Berlin)

Gleisdreieck (1936, R: Robert A. Stemmle)

Gleissprung (1984, R: Alf Böhmert)

Glück (2011/2012, R: Doris Dörrie)

Glück 1 (1990-1992, R: Lih Janowitz)

Glückliche Reise (1933, R: Alfred Abel)

Glühbirnen wachsen nicht am Baum (1978, R: Konrad Weiß)

Gölge – Zukunft der Liebe (1980, R: Sofoklis Adamidis, Sema Poyraz)

Götterdämmerung – Morgen stirbt Berlin (1998/1999, R: Joe Coppoletta)

Gold – Du kannst mehr als du denkst (2013, R: Michael Hammon)

Gomez – Kopf oder Zahl (1998, R: Edward Berger)

Good bye, Lenin! (2001-2003, R: Wolfgang Becker)

Gorilla Bathes at Noon (1991-1993, R: Dusan Makavejev)

Go with le Flo (2013, R: Michael Glover)

Grand Hotel (1932, R: Edmund Goulding)

Grenzdurchbruch ’89 (1989, R: Matthias-Joachim Blochwitz)

Großbaustelle Hansaviertel (1959, R: Eberhard Riske)

Große Lügen! (2004-2007, R: Jany Tempel)

Große Mädchen weinen nicht (2001/2002, R: Maria von Heland)

Großer Ring mit Außenschleife (1965/1966, R: Eugen York)

Großstadtgeheimnis / Bankraub am Wittenbergplatz (1951/1952, R: Leo de Laforgue)

Großstadtkinder – Zwischen Spree und Panke (1929, R: Arthur Haase)

Großstadtklein (2012/2013, R: Tobias Wiemann)

Großstadtmelodie (1942/1943, R: Wolfgang Liebeneiner)

Groupies bleiben nicht zum Frühstück (2010, R: Marc Rothemund)

Grüne Chevrolets oder Der Saxophonspieler (1984, R: Renate Sami)

Grunske (2009, R: Sabine Schöbbel)

Gruppenbild mit Bär (1982, R: Uwe Belz)

Gut drauf, schlecht dran (1993, R: Lothar Lambert)

Guten Tag, Berlin! (1987, R: Thomas Werner)

Guten Tag, DDR (1965, R. Wolfgang Landvogt)

Hab mich lieb! (2003/2004, R: Sylke Enders)

Härte (2014/2015, R: Rosa von Praunheim)

Hai-Alarm am Müggelsee (2012/2013, R: Leander Haußmann, Sven Regener)

Halbmond über Kreuzberg (1980, R: Martin Ripkens, Hans Stempel)

Hallo! Hallo! Hier spricht Berlin! (1931/1932, R: Julien Duvivier)

Halt auf freier Strecke (2010/2011, R: Andreas Dresen)

Hannah Höch, jung geblieben (1968, R: Hans Cürlis)

Hans im Glück (2009, R: Claudia Lehmann)

Hans Westmar (1933, R: Franz Wenzler)

Hanussen (1987/1988, R: István Szabó)

Happy Weekend (1996, R: Ed Herzog)

Harlis (1972, R: Robert van Ackeren)

Hauptstadt Berlin (1959, R: John McHale)

He, du! (1969/1970, R: Rolf Römer)

Heidi M. (2000/2001, R: Michael Klier)

Heimat von Krause = Meine Heimat ist die Stadt, der Verkehr (1983, R: Michael Krause)

Heimspiel (1998-2000, R: Pepe Danquart)

Heintje – Einmal wird die Sonne wieder scheinen (1970, R: Hans Heinrich)

Heinrich (1976/1977, R: Helma Sanders-Brahms)

Heinrich Zille (1977, R: Rainer Wolffhardt)

Heiratskandidaten (1974/1975, R: Klaus Emmerich)

Heiße Ware in Berlin (1983/1984, R: Peter Hagen)

Helden wie wir (1999, R: Sebastian Peterson)

Helsinki Napoli – All night long (1987, R: Mika Kaurismäki)

Herbst in Berlin (1965, R: Manfred Durniok)

Hermann Henselmann, Architekt, Jahrgang 1905 (1985, R: Gunther Scholz)

Heroin (1967, R: Heinz Thiel, Horst E. Brandt)

Herr Lehmann (2002/2003, R: Leander Haussmann)

Herrliche Zeiten im Spessart (1967, R: Kurt Hoffmann)

Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag – die Mainzer wird geräumt (2010, R: Katrin Rothe)

Herzlutschen (2002-2005, R: Joost Renders)

Heute abend und morgen früh (1979, R: Dietmar Hochmuth)

Hilde (2008/2009, R: Kai Wessel)

Hilf mir, Gabrielle (1986, R: Martin Schlüter)

Hilka will noch (2008, R: Lothar Lambert)

Hintertreppe (1921, R: Leopold Jessner)

Hinter verschlossenen Türen (1990/1991, R: Anka Schmid)

Hitler – Beast of Berlin (1939, R: Sam Newfield)

Hitlerjunge Quex (1933, R: Hans Steinhoff)

Hitler: The Last Ten Days (1973, R: Ennio de Concini)

Hochzeitsnacht im Regen (1966/1967, R: Horst Seemann)

Hopnick (1989, R: Detlev Buck)

Hostess (1975, R: Rolf Römer)

Hot Love (1985, R: Jörg Buttgereit)

Hotel Adlon (1955, R: Josef von Baky)

Hotel Berlin (1944/1945, R: Peter Godfrey)

Hotte im Paradies (2002, R: Dominik Graf)

House of Shame (2010/2011, R: Johanna Jackie Baier)

Husaren in Berlin (1970/1971, R: Erwin Stranka)

Ich, Axel Cäsar Springer (1968-1970, R: Achim Hübner, Helmut Krätzig, Ingrid Sander)

Ich bei Tag und du bei Nacht (1932, R: Ludwig Berger)

Ich bin Bürger der DDR (1972/1973, R: Erika Runge)

Ich bin den Sommer über in Berlin geblieben (1993, R: Angela Schanelec)

Ich bin ein Antistar – Das skandalöse Leben der Evelyn Künneke (1976, R: Rosa von Praunheim)

Ich bin, Gott sei Dank, beim Film! (2003, R: Lothar Lambert)

Ich bin Jude (1980, R: Barbara Kappen)

Ich bin meine eigene Frau (1991/1992, R: Rosa von Praunheim)

Ich denke oft an Hawaii ... (1977/1978, R: Elfi Mikesch)

Ich deutsche Behörde (1981, R: Alf Böhmert, Ezra Gerhardt)

Ich fühl mich Disco (2012/2013, R: Axel Ranisch)

Ich glaube an dich (1944/1950, R: Rolf Hansen)

Ich kann nicht länger schweigen (1961/1962, R: Jochen Wiedermann)

Ich liebe dich – April! April! (1987/1988, R: Iris Gusner)

Ich versteh keinen Unterschied (1982/1983, R: Medienoperative Berlin)

Ich werde dich töten, Wolf (1970, R: Wolfgang Petersen)

Ich will aber, daß du hierbleibst (1981, R: Medienoperative Berlin)

Ick und die Berliner (1957, R: Bruno Kleberg)

Ihr erstes Erlebnis (1939, R: Josef von Baky)

Ihre Zeitungen (1968, R: Harun Farocki)

Ihr schönster Tag (1961, R: Paul Verhoeven)

Ihr und eure Welt (2014, R: Janin Hanisch)

Ikarus (1975, R: Heiner Carow)

Imbiß spezial (1990, R: Thomas Heise)

Im Freibad (2001, R: Alice Agneskirchner)

Im Handumdrehen verdient (1959, R: Peter Lilienthal)

Im Herzen der O-Straße (1999, R: Ines de Nil)

Im Himmel – unter der Erde (2008-2011, R: Britta Wauer)

Im Jahr der Schlange / Die vierte Macht (2010-2012, R: Dennis Gansel)

Im Land meiner Eltern (1981, R: Jeanine Meerapfel)

Immer bereit (1950, R: Kurt Maetzig, Feodor Pappe)

Im Pergamonmuseum (1962, R: Jürgen Böttcher)

Impressionen an der Spree (1957/1958, R: Ernst Günter Paris)

Im Reservat (1973, R: Peter Beauvais)

Im Schatten (2009/2010, R: Thomas Arslan)

Im tiefen Tal der Therapierten (2008, R: Lothar Lambert)

Im Wartesaal der Weltgeschichte (1959, R: Herbert Viktor)

In 80 Tagen um die Welt (2003/2004, R: Frank Coraci)

In a Landscape (2001, R: Anne Quirynen)

In Berlin (2008/2009, R: Michael Ballhaus, Ciro Cappellari)

In Berlin 16.10.89-4.11.89 (1989, R: Jochen Denzler)

In Berlin ... in Warschau ... und in Amsterdam (1959, R: Klaus Hellwig)

In den Tag hinein (2000/2001, R: Maria Speth)

In der Dämmerstunde – Berlin / Berlin de l’aube à la nuit (1980, R: Annik Leroy) 

In der Fremde (1974/1975, R: Sohrab Shahib Saless)

In der glanzvollen Welt des Hotel Adlon (1995/1996, R: Percy Adlon)

In der Wüste (1987, R: Rafael Fuster Pardo)

In einem Atem (1988, R: Dietmar Hochmuth)

Infrastruktur Berlin/West (1987, R: Hartmut Bitomsky)

Inge, April und Mai (1992/1993, R: Gabriele Denecke, Wolfgang Kohlhaase)

In Haßliebe Lola (1995, R: Lothar Lambert)

In Karlshorst (1991, R: Volker Koepp)

In Kreuzberg (1971, R: Ingo Kratisch, Marianne Lüdcke)

In jenen Tagen (1947, R: Helmut Käutner)

In Sachen H. und acht anderer (1972, R: Richard Cohn-Vossen)

Ins Blaue hinein (ca. 1930, R: Eugen Schüfftan)

Insel der Schwäne (1982, R: Herrmann Zschoche)

Inseln des Glaubens (1959, R: Rudi Flatow)

in side out (1964, R: George Moorse)

Interview mit Berlin (1959, R: Max Jaap)

Investigating the Murder Case of Ms. XY (2014, R: Rouzbeh Rashidi)

Invincible (2000/2001, R: Werner Herzog)

I Phone You (2011, R: Dan Tang)

Institutssommer (1969/1970, R: Klaus Wildenhahn)

In weiter Ferne, so nah! (1993, R: Wim Wenders)

Irgendwo in Berlin (1946, R: Gerhard Lamprecht)

Isn’t Life Wonderful? (1924, R: David Wark Griffith)

Jack (2014, R: Edward Berger)

Jacki (1977, R: Angelika Andrees)

Jagd auf Dich. Filmdarsteller aus dem Kinopublikum (1930, R: Ernst Angel)

Jahrgang 45 (1965/1990, R: Jürgen Böttcher)

Jargo (2004, R: Maria Solrun)

Jeans (2001, R: Nicolette Krebitz)

Jeder ein Berliner Kindl (1966, R: Harun Farocki)

Jeder hat seine Geschichte (1965, R: Heiner Carow)

Jeder stirbt für sich allein (1962, R: Falk Harnack)

Jeder stirbt für sich allein (1969/1970, R: Hans-Joachim Kasprzik)

Jeder stirbt für sich allein (1975, R: Alfred Vohrer)

Jedes Wort kann ein Schlüsselwort sein (1982, R: Medienoperative Berlin)

Jenseits der Mauer (2008, R: Friedemann Fromm)

Jetzt gehen wir Türken verhauen (1972, R: Horst Schwaab, Filmgruppe Naunynstraße)

Jetzt leben – Juden in Berlin (1994, R: Helma Sanders-Brahms)

Jetzt und alles (1981, R: Dieter Meier)

Journey from Berlin/1971 (1980, R: Yvonne Rainer)

Jürgen Kuczinsky (1989/1990, R: Heinz Müller)

Jugend-Zeit... in der Stadt (1979, R: Roland Steiner)

Julia (2013, R: J. Jackie Baier)

Junge Leute in der Stadt (1985, R: Karl Heinz Lotz)

Käthe Kollwitz – Bilder eines Lebens (1986/1987, R: Ralf Kirsten)

Kai aus der Kiste (1987/1988, R: Günter Meyer)

Kalle – Eine Geschichte für Neugierige (1970, R: Eckhard Potraffke)

Kaltgestellt (1980, R: Bernhard Sinkel)

Kalt wie Eis (1981, R: Carl Schenkel)

Kamikaze 1989 (1982, R: Wolf Gremm)

Kaminskys Nacht (1984/1985, R: Michael Lähn)

Kanakerbraut (1983, R: Uwe Schrader)

Kandidaten (1967, R: Heinz Müller)

Kaptn Oskar (2013, R: Tom Lass)

Karin und Ralf – Szenen einer Partnerschaft (1978, R: Lutz Eisholz)

Kaskade rückwärts (1983/1984,R: Iris Gusner)

Kehrwieder II oder: Der Landwehrkanal wird nicht rauschen (1984, R: Gudrun Becker)

Keinen Pfennig mehr als bisher (1972, R: Wolfgang Baraniecki, Ulrich Seifert, Jörg Wöhner)

Kein Land (1981, R: Karsten Wichniarz)

Keinohrhasen (2007, R: Til Schweiger)

Kein Platz für Liebe (1947, R: Hans Deppe)

Kein Zickenfox! (2014, R: Dagmar Jäger, Kerstin Polte)

Kennen Sie diese Stadt? (1965, R. Jochen Severin)

Kennen Sie Urban? (1970/1971, R: Ingrid Reschke)

Killing Mom (1993, R: Carl Andersen)

Kinder der Konfettimaschine (1987, R: Rainer Grams)

Kinder, Kader, Kommandeure (1991, R: Wolfgang Kissel)

Kinder Kinder (1986, R: Willi Urbanek)

Kinder sind keine Rinder (1969-1972, R: Helke Sander)

Kinder von Nordost (1980, R: Günter Jordan)

King Kongs Faust (1984, R: Heiner Stadler)

Kino zum Anfassen – Berliner Filmvolksfest zum ersten Mal (1980, R: Lutz Eisholz)

Kirche in geteilter Stadt (1961, R: Julius Eschka)

Kirschblüten – Hanami (2007/2008, R: Doris Dörrie)

Kiss My Blood (1998, R: David Jazay)

Kismet – Würfel Dein Leben (2001-2005, R: Lars Kraume)

Klappe Cowboy (2012, R: Ulf Behrens, Timo Jacobs)

Klassenleben (2004/2005, R: Hubertus Siegert)

Klaus Nomi (1968, R: Lutz Eisholz)

Kleider aus den Bäumen (1966, R: Lutz Eisholz)

Kleiner Mann was tun? (1981, R: Klaus Werner, Uschi Madeisky)

Kleinhoff Hotel (1977, R: Carlo Lizzani)

KLK an PTX – Die Rote Kapelle (1970/1971, R: Horst E. Brandt)

Knallhart (2005/2006, R: Detlev Buck)

Knut und seine Freunde (2006-2008, R: Michael Johnson)

Königskinder (1961/1962, R: Frank Beyer)

Köpenicker Sommer (1977, R: Joachim Tschirner)

Kohlen für die Naunynstraße (1971, R: Horst Schwaab)

Kokowääh (2011, R: Til Schweiger)

Kommende Kriege betreffend (1984, R: Niko Tscheschner)

Komm in den Garten (1990, R: Heinz Brinkmann, Jochen Wisotzki)

Komm näher (2005/2006, R: Vanessa Jopp)

Kommunikation (1961/1962, R: Edgar Reitz)

Komödianten-Emil (1979, R: Joachim Hasler)

Konrad aus der Konservenbüchse (1982/1983, R: Claudia Schröder)

Konrad, sprach die Frau Mama (1989, R: Ramona Koeppel-Welsh)

Konzert für die rechte Hand (1984-1986, R: Michael Bartlett)

Konzert im Freien (2001, R: Jürgen Böttcher)

Krach im Hinterhaus (1935, R: Veit Harlan)

Krach im Vorderhaus (1941, R: Paul Heidemann)

Krammmbollage – Ein zwölfteiliger Aufzug (1984, R: Ruprecht Dreher, Wolf Mellen, Volker Schönbühler)

Krankheit der Jugend (2009/2010, R: Dieter Berner)

Krawatten für Olympia (1975/1976, R: Stefan Lukschy, Hartmann Schmige)

Krawattenmacher – Der Wucherer von Berlin (1922, R: Emil Justitz)

Kreuzberg ahoi (1978-1980, R: Steven Adamczewski, Christian Sievers)

Kreuzberg – Ein neues Kapitel (1987, R: Eckart Lottmann)

Kreuzberger Liebesnächte (1979/1980, R: Claus Tinney)

Kreuzberg gehört uns (1972, R: Klaus Bartels, Sigrid Fronius, Cristina Perincioli)

Kreuzkölln = 24 Stunden Schlesisches Tor + Moruk

Krimiabend (1971, R: Dagmar Beiersdorf)

Kroko (2002/2003, R: Sylke Enders)

Kuck mal, wer da filmt! (1997, R: Dagmar Beiersdorf)

Ku’damm Security (1997, R: Ed Herzog)

Küche, Theater und Krankenhaus (1979, R: Heidi Breitel, Christine Domkowski, Lilly Grote, Irina Hoppe, Gisela Tuchtenhagen)

Küß die Kamera! (2005, R: Lothar Lambert)

Küß mich, Kanzler! (2004, R: Ulrich Stark)

Kuhle Wampe oder Wem gehört die Welt? (1931/1932, R: Slatan Dudow)

Kurfürstendamm (1920, R: Richard Oswald)

Kurfürstendamm (1969, R: Wolfgang Kiepenheuer)

Kurt Gerrons Karussell (1998/1999, R: Ilona Ziok)

Kurzschluß (1971, R: Lothar Lambert, Wolfram Zobus)

Kuttel (1961, R: Siegfried Menzel)

La deutsche Vita (2013, R: Alessandro Cassigoli, Tania Masi)

Lampion – C’est si bon (2001, R: Günter Kotte)

Laputa (1985/1986, R: Helma Sanders-Brahms)

Leben zu zweit (1968, R: Herrmann Zschoche)

Lehrerstützpunkt (1979, R: Klemens Becker, Andreas Mücke, Werner Nitzschke, Lienhard Wawrzyn)

Lehrer zwischen Staat und Schülern (1974/1975, R: Uwe Frießner, Simon Kleebauer)

Lehrlinge (1972, R: Clemens Kuby)

Leichensache Zernik (1970-1972, R: Gerhard Klein, Helmut Nitzschke)

Leichte Muse (1941, R: Arthur Maria Rabenalt)

Leidenschaften (1985, R: Liliana Cavani)

Lemmy Caution: Ermittlungen gegen die Wirklichkeit (2005, R: Bernd Reinink)

Lena will es endlich wissen (2010, R: Edwin Brienen)

Leroy (2006/2007, R: Armin Völckers)

Leroy räumt auf (2005, R: Armin Völckers)

Liane (1987, R: Erwin Stranka)

Lichter aus dem Hintergrund (1997-1998, R: Helga Reidemeister)

Lichtgestalten (2013/2014, R: Christian Moris Müller)

Liebe auf den ersten Blick (1991, R: Rudolf Thome)

Liebe das Leben, lebe das Lieben (1976, R: Lutz Eisholz)

Liebe kann wie Gift sein (1958, R: Veit Harlan)

Liebe Mauer (2009, R: Peter Timm)

Liebe Mutter, mir geht es gut (1971/1972, R: Christian Ziewer)

Liebeserklärung an Bln. (1977, R: Uwe Belz)

Liebe, Tanz und 1000 Schlager (1955, R: Paul Martin)

Liebe, Tod und kleine Teufel (1988, R: Lothar Lambert)

Liebling der Götter (1960, R: Gottfried Reinhardt)

Lieb Vaterland, magst ruhig sein (1975, R: Roland Klick)

Liegen lernen (2003, R: Hendrik Handloegten)

Life Sucks! (2008, R: Rudolf Steiner)

Lili Marleen (1980, R: Rainer Werner Fassbinder)

Linie 1 (1987/1988, R: Reinhard Hauff)

Linie 8 (1983, R: Irina Hoppe)

Lisa und die Riesen (1983/1984, R: Thomas Draeger)

Lissy (1956/1957, R: Konrad Wolf)

Logik des Gefühls (1981/1982, R: Ingo Kratisch, Jutta Sartory)

Lohn und Liebe (1973/1974, R: Ingo Kratisch, Marianne Lüdcke)

Lokomotive Kreuzberg (1973/1974, R: Sophokles Adamidis, Axel Brandt, Michael Gregor, Ewald Katjivena, Wolfgang Kroke, Helga Reidemeister, Elizabeth Waelchli)

Lola rennt (1997/1998, R: Tom Tykwer)

Lola und Bilidikid (1997/1998, R: Kutlug Ataman)

Long Weekend XTC (1992, R: Rotraut Pape)

Lontano – Die Schaubühne von Peter Stein (2013, R: Andreas Lewin)

Lose Your Head (2013, R: Patrick Schuckmann, Stefan Westerwelle)

Lost (1987, R: Uli M. Schüppel)

Lost Sons (1997-1999, R: Frederik von Krusenstjerna)

Lots Weib (1965, R: Egon Günther)

Love, Peace & Beatbox (2007/2008, R: Volker Meyer-Dabisch)

Lucy (2005/2006, R: Henner Winckler)

Lychener 64 – Berlin Prenzlauer Berg (2008-2010, R: Jakob Rühle)

M (1930, R: Fritz Lang)

Macht die Pille frei? (1972, R: Helke Sander, Sarah Schumann)

Macumba (1981/1982, R: Elfi Mikesch)

Made in Moabit – Eine Filmfamilie aus dem Hinterhof (1998, R: Lothar Lambert)

Madeleine Tel. 13 62 11 (1958, R: Kurt Meisel)

Mädchen am Ball (1995, R: Aysun Bademsoy)

Mädchen in Koffer (2015, R: Albrecht Hirche)

Männerherzen (2008/2009, R: Simon Verhoeven)

Männerherzen ... und die ganz ganz große Liebe (2010/2011, R: Simon Verhoeven)

Männerrecht – Frauenleid (1981, R: Merangis Montazami-Dabui)

Märzmelodie (2007/2008, R: Martin Walz)

Maiparade 1956 (1956, R: Günter Klein)

Majubs Reise (2013, R: Eva Knopf)

Make Love Not War – Die Liebesgeschichte unserer Zeit (1967, R: Werner Klett)

Make My Day (2004, R: Henrike Goetz)

Malou (1980/1981, R: Jeanine Meerapfel)

Mamma Hemmers geht mit ihrem Pastor zum letzten Mal über’n Heinrichplatz: Kreuzberg adiö (1981, R: Rosi S.M.)

Mammamia (1997, R: Sandra Nettelbeck)

Mamma mia – Nur keine Panik! (1984, R: Dieter Pröttel)

Man kann ja nie wissen (1987, R: Gerhard Hostermann)

Man nennt uns Omakiller (1977, R: Michael Kramer)

Mann im Spagat: Pace, Cowboy, Pace (2016, R: Timo Jacobs)

Man on a String (1960, R: André de Toth)

Manchmal hab ich richtig Angst (1982, R: Wolfgang Pfeiffer)

Manchmal möchte man fliegen (1981, R: Gitta Nickel)

Manne – The Mowie (1981, R: Jörg Buttgereit)

Marianne Teufel 97 (1983, R: Helga Lieser)

Marika und Caterina (1981, R: Hans-Helmut Grotjahn, Antje Starost)

Markt in Berlin / Wochenmarkt auf dem Wittenbergplatz (1929, R: Wilfried Basse)

Marlene (1999/2000, R: Joseph Vilsmaier)

Marlene Dietrich – Her Own Song (2001/2002, R: J. David Riva)

Marmor, Stein und Eisen bricht (1980/1981, R: Hans-Christof Stenzel)

Martha (1978, R: Jürgen Böttcher)

Material (2009, R: Thomas Heise)

Matrosen in Berlin (1978, R: Günter Jordan)

Mauerbande (1981, R: Hannelore Conradsen, Dieter Köster)

Mauerhase (2007-2009, R: Bartek Konopka)

Mauern (1963, R: Egon Monk)

Mauerpark (2011, R: Dennis Karsten)

Max Minsky und ich (2006/2007, R: Anna Justice)

Max Skladanowsky oder Die Wiege des boxenden Känguruhs (1987, R: Günter Meyer)

Meet Me in Montenegro (2014, R: Alex Holdrige, Unnea Saasen)

Mehr als eine Straße (1959, R: Helmut Schneider)

Mehrmals täglich (1968, R: Ralf Gregan)

Meier (1985/1986, R: Peter Timm)

Mein Bruder Willi (1972/1973, R: Ulrich Schamoni)

Meine Frau macht Musik (1957/1958, R: Hans Heinrich)

Meine Freiheit, deine Freiheit (2011, R: Diana Näcke)

Mein Führer (2006/2007, R: Dani Levy)

Mein langsames Leben (2000/2001, R: Angela Schanelec)

Mein lieber Mann und ich (1974, R: Klaus Gendries)

Mein lieber Robinson (1970, R: Roland Gräf)

Mein Mann, das Wirtschaftswunder (1961, R: Ulrich Erfurth)

Mein Matterhorn (1984, R: Hanna Blößer, Wolf von Landau, Angi Welz-Rommel)

Mein Teddy (1983, R: Manfred Jelinski)

Mein Ungarn in Berlin (2009-2011, R: Rita Lengyel)

Meister Zacharias und seine acht goldenen Zeiger (1958, R: Bernhard Thieme)

Memento (1965/1966, R: Karlheinz Mund)

Memorial (1969, R: Gerd von Bonin, Jochen Severin)

Memory of Berlin (1998, R: John Burgan)

Menschen am Kanal (1999, R: Bernhard Sallmann)

Menschen am Sonntag (1930, R: Robert Siodmak, Edgar G. Ulmer)

Menschen im Hotel (1959, R: Gottfried Reinhardt)

Menschen untereinander (1925/1926, R: Gerhard Lamprecht)

Menschen wie aus Glas (1982, R: Lienhard Wawrzyn)

Mensch Mutter (1977, R: Peter Wehage)

Mephisto (1980/1981, R: István Szabó)

Mericke aus Neuruppin kommt nach Berlin (1911, R: Adolf Gärtner)

Merkwürdige Speisekarte (1957, R: Leo Schwedler)

Metin (1979, R: Thomas Draeger)

Miete essen Seele auf – Der Kampf um das Recht auf Stadt (2016, R: Angelika Levi)

Mietrebellen – Widerstand gegen den Ausverkauf der Stadt (2014, R: Matthias Coers, Gertrud Schulte Westenberg)

Miss-Wahl (1987, R: Heinz Brinkmann)

mit dem wort wende (2009, R: Juliane Henrich)

Mit Straßenbahn und Autobus durch Berlin (1937, R: Hans Cürlis)

Mittendrin (2002/2003, R: Marco Wilms)

Mit uns nicht mehr (1974/1975, R: Jens Meyer, Martin Streit)

Module 1: F 05.11 / Module 2: Restraum (2010, R: Meggie Schneider)

Moebius (1991/1992, R: Matti Geschonneck)

Mommy is Coming (2010/2011, R: Cheryl Dunye)

Mondscheintarif (2000/2001, R: Ralf Huettner)

Monogamie für Anfänger (2007, R: Marc Malze)

Monolog für einen Taxifahrer (1962, R: Günter Stahnke)

Monte Klamott – Eine Expedition zum Berliner Schuldenberg (2005, R: Gerd Conradt)

Morenga (1983, R: Egon Günther)

Moruk (2009, R: Serdal Karaca)

Mord im Märkischen Viertel (1975, R: Helmut Krätzig)

Mord in den Dünen (2013, R: Tim Trageser)

Morgen beginnt das Leben (1933, R: Werner Hochbaum)

Motivsuche (1989/1990, R: Dietmar Hochmuth)

Mühle (1992, R: Jochen Wisotzki)

Müller Ecke Afrika (2013, R: Martin Helmbrecht)

Musik im Blut (1955, R: Erik Ode)

Mutantenterror – Berlin Snuff - Straßen der Gewalt (1995, R: Thomas Sieper, Thomas Wind)

Mutter Krausens Fahrt ins Glück (1929, R: Phil Jutzi)

Mutti – Der Film (2002/2003, R: Biggy van Blond, Jörn Hartmann, Klaus Purkart, Ades Zabel)

Muxmäuschenstill (2003/2004, R: Marcus Mittermeier)

My German Boyfriend (2004, R: Wayne Yung)

Nach dem Spiel (1997, R: Aysun Bademsoy)

Nach Klara (2010, R: Stefan Butzmühlen)

Nachrede auf Klara Heydebreck (1969, R: Eberhard Fechner)

Nachtgestalten (1998/1999, R: Andreas Dresen)

Nachts in Berlin (1956, R: Herbert Lander)

Nachts, wenn der Teufel kam (1957, R: Robert Siodmak)

Nacht über Berlin (2013, R: Friedemann Fromm)

Nachtvorstellungen (1977, R: Lothar Lambert)

Nah am Wasser (1994/1995, R: Marc Ottiker)

Nasser Asphalt (1958, R: Frank Wisbar)

’n Dach überm Kopf (1981, R: Martin Theo Krieger, Ingeborg Münster, Reinhard Münster)

Negativ (1983, R: Christine Nimtsch, Folke Kerckhoff)

Neigungsehe (1943/1944, R: Carl Froelich)

Nelken in Aspik (1976, R: Günter Reisch)

Nemez (2012, R: Stanislav Güntner)

Netto (2004/2005, R: Robert Thalheim)

Neue Adresse: Thälmannpark (1987, R: Alfons Machalz)

Neues aus der Florentiner 73 (1974, R: Klaus Gendries)

Neukölln unlimited (2009/2010, R: Agostino Imondi, Dietmar Ratsch)

Neuner (1991, R: Werner Masten)

Neurosia – 50 Jahre pervers (1994/1995, R: Rosa von Praunheim)

Nicht böse sein! (2005/2006, R: Wolfgang Reinke)

Nicht der Homosexuelle ist pervers, sondern die Situation, in der er lebt (1970/1971, R: Rosa von Praunheim)

Nie wieder schlafen (1991/1992, R: Pia Frankenberg)

Night People (1954, R: Nunnally Johnson)

Ninja Assassin (2009, R: James McTeigue)

No 52 (1984, R: Boris Klemke)

Noch 49 Stunden (1969, R: Herbert Victor)

Noch nicht und nicht mehr (1991-2000, R: Ingo Kratisch, Jutta Sartory)

Novembertage (1989/1990, R: Marcel Ophüls)

Novemberverbrecher – Eine Erinnerung (1968, R: Carlheinz Caspari)

Now or Never – A New York Experience (1979, R: Lothar Lambert)

Nullpanorama (2003, R: Martin Ebner)

Nur in Geschlossenheit (1971, R: Stefan Lukschy)

Nur vierzig Tage für die Feuerwache (1977, R: Medienoperative Berlin)

Nur zum Spaß, nur zum Spiel – Kaleidoskop Valeska Gert (1977, R: Volker Schlöndorff)

Oben – Unten (1993/1994, R: Joseph Orr)

Octopussy (1983, R: John Glen)

Oder was sonst noch geschah (1982, R: Lilly Grote)

Oggi a Berlino (1962, R: Piero Vivarelli)

Oh Boy (2010-2012, R: Jan Ole Gerster)

Ohne Paß in fremden Betten (1965, R: Vladimír Brebera)

Okay, okay – Der moderne Tanz (1979/1980, R: Christoph Dreher, Heiner Mühlenbrock)

Olga Benario – Ein Leben für die Revolution (2003/2004, R: Galip Iyitanir)

Olle Henry (1982/1983, R: Ulrich Weiß)

O logischer Garten (1985-1988, R: Ingo Kratisch, Jutta Sartory)

Olympia (1936-1938, R: Leni Riefenstahl)

Oma und Bella (2011/2012, R: Alexa Karolinski)

One Day in Europe (2004/2005, R: Hannes Stöhr)

One, Two, Three (1961, R: Billy Wilder)

Opa Schulz (1976, R: Erika Runge)

Operation Walküre (1970/1971, R: Franz-Peter Wirth)

Operation Walküre (2007/2008, R: Bryan Singer)

Oranisches Tor (1985/1986, R: Lilly Grote)

Oskar Langenfeld 12x (1966, R: Holger Meins)

Oskar und Leni (1998/1999, R: Petra Katharina Wagner)

Ostern 68 (1968, R: Harry Hornig)

Ostkreuz (1991, R: Michael Klier)

Otto Nagel 1894-1967 (1970, R: Karlheinz Mund)

Otto; or, Up with dead people (2007/2008, R: Bruce LaBruce)

Out in East Berlin – Lesben und Schwule in der DDR (2013, R: Jochen Hick, Andreas Strohfeldt)

Out of America (1994/1995, R: Michael Klier)

Output (1974, R: Michael Fengler)

Padenije Berlina (1950, R: Micheil Tschiaureli)

Palast (2013, R: Julian Vogel)

Palast der Republik am Morgen zwischen 6.00 und 10.00. Kurzgefaßte Hinweise an die Eigentümer (1976, R: Wolfgang Stemmler, Janos Gyarmati, Klaus Kerkow)

Palast der Republik – Haus des Volkes (1976, R: Horst Winter)

Pankoff – Ein gesamtdeutsches Stück (1965/1966, R: Harry Hornig)

Pankow ’95 (1983, R: Gábor Altorjay)

Panorama von Berlin (1959, R: Th. N. Blomberg)

Papa Gold (2009-2011, R: Tom Lass)

Paperchase in Berlin (1989, R: Gaby und SImon Bahlsen)

Paradies der Junggesellen (1939, R: Kurt Hoffmann)

Der Partyphotograph (1968, R: Hans D. Bove)

Paso doble (1983, R: Lothar Lambert)

Passierscheine (1964, R: Hans Jaehner)

Passion (2012, R: Brian de Palma)

Paul Anderson: Ein Wiedersehen mit der Stadt (1972, R: Paul Anderson)

Paule und Julia (2001/2002, R: Torsten Löhn)

Peng! Du bist tot! (1986/1987, R: Adolf WInkelmann)

Pension Boulanka (1964, R: Helmut Krätzig)

Pension Clausewitz (1967, R: Ralph Habib)

Penthesilea Moabit (2008, R: Rolf Teigler)

Die Perle der Karibik (1981, R: Manfred Stelzer)

Philemon und Baucis aus Lichterfelde (1989/1990, R: Heiner Steiner)

Pianke (1982/1983, R: Günter Friedrich)

Pigs Will Fly (2001/2002, R: Eoin Moore)

Pina schaukelt (2016, R: Heike Breitel)

Pinselheinrich (1979, R: Hans Knötzsch)

Plädoyer für eine Straße (1968, R: Wolfgang Kiepenheuer)

Plätze in Städten (1997/1998, R: Angela Schanelec)

Planet Alex (2000/2001, R: Ulli M. Schueppel)

Plastikfieber (1979, R: Helmut Wietz)

Playgirl (1965/1966, R: Will Tremper)

plus-minus null (1997/1998, R: Eoin Moore)

Pochmann (1983, R: Horst Markgraf)

Polizei (1988, R: Şerif Gören)

Polizeibericht Überfall (1928, R: Ernö Metzner)

Polizeigesetz (1978, R: Claus Gottschall, Reiner Penzholz, Wolfgang Quest, Axel Voigt, Norbert Weyer)

Possession (1980/1981, R: Andrzej Żuławski)

Prenzlauer-Berg-Walzer (1989-1994, R: Jörg Foth, Jürgen Foth)

Primel macht ihr Haus verrückt (1979/1980, R: Monica Teuber)

Prinzessinnenbad (2006/2007, R: Bettina Blümner)

Prinz in Hölleland (1992/1993, R: Michael Stock)

Probeaufnahmen (1963, R: Michael Klier)

Projekt Katz und Maus (1965, R: Michael Klier)

Projekt: Schnellstraße (1957, R: Rudi Flatow)

Protokoll Westberlin (1959, R: Helmut Schneider)

Prüfstand 7 (2001/2002, R: Robert Bramkamp)

Puppe, Icke & der Dicke (2011/2012, R: Felix Stienz)

Puppe kaputt (1976/1977, R: Dagmar Beiersdorf)

Putte (1974, R: Gerd Conradt)

Qualverwandt (2001, R: Lothar Lambert)

Quartett im Bett (1968, R: Ulrich Schamoni)

Quartier der Illusionen (2004, R: Helke Misselwitz)

¿Qué he hecho yo para merecer esto? (1984, R: Pedro Almodóvar)

Quyên / Farewell, Berlin Wall (2015, R: Phan Quang Binh Nguyen)

Ralf-Axel Simon: Sand im Getriebe (1983, R: Medienoperative Berlin)

Rammbock (2009/2010, R: Marvin Kren)

Rap City Berlin – Berlinfilm (2005, R: Henrik Regel)

Rauschdrogen: Ich war kein starker Typ (1978, R: Klaus Lehmann)

Razzia (1946/1947, R: Werner Klingler)

Reichshauptstadt – privat (1987, R: Horst Königstein)

Reifezeit (1975, R: Sohrab Shahid Saless)

Reise nach Berlin (1952, R: J. L. Skerde)

Rendezvous in Berlin (1988, R: Ilse Hofmann)

Reportage 57 (1958/1959, R: János Veiczi)

Reporter (1991, R: Ludger Blanke)

Resident Evil (2002, R: Paul W. S. Anderson)

Rettet Berlin! (2002/2003, R: Gerd Conradt)

Revue um Mitternacht (1962, R: Gottfried Kolditz)

R.F.s Zeitgeist (1983, R: Rainer Fetting)

Rhythm is it! (2004, R: Thomas Grube, Enrique Sánchez Lansch)

Rich Brother (2009, R: Insa Onken)

Richy Guitar (1984/1985, R: Michael Laux)

Rico, Oscar und das Herzgebreche (2014-2015, R: Wolfgang Groos)

Rico, Oscar und die Tieferschatten (2013-2014, R: Neele Vollmar)

Ripley’s Game / Il gioco di Ripley (2002, R: Liliana Cavani)

Ritter der Risikorunde (2012, R: Lothar Lambert)

RobbyKallePaul (1989, R: Dani Levy)

Robert in Berlin (1982/1983, R: Bodo Fürneisen)

Robert Koch, der Bekämpfer des Todes (1939, R: Hans Steinhoff)

Robert und Bertram (1939, R: Hans H. Zerlett)

Rollo Aller! 2 (1992, R: Henrik Peschel)

Roman einer jungen Ehe (1951, R: Kurt Maetzig)

Rosa Luxemburg (1985/1986, R: Margarethe von Trotta)

Rosamunde (1988, R: Egon Günther)

Rosa von Praunheim – Ein Leben zwischen Karriere, Sex und Tod (1981, R: Hardy Frank)

Rosebud (1975, R: Otto Preminger)

Rosenstraße (2002/2003, R: Margarethe von Trotta)

Rosenthaler Straße 51 (1976/1977, R: Günter Kotte, Heiner Sylvester)

Rosinenbomber (1988, R: Eberhard Itzenplitz)

Rosi und die große Stadt (1980/1981, R: Gloria Behrens)

Rotation (1948/1949, R: Wolfgang Staudte)

Rote Liebe (1980-1982, R: Rosa von Praunheim)

Rotschlipse (1977, R: Helmut Dziuba)

Rot und Blau (2002/2003, R: Rudolf Thome)

Rotweinrock und Lammfellmantel (2004, R: Hannah Metten, Jan Gabbert)

Royal Bunker – Gegen die Kultur (2005, R: Steffen Pethke)

Ruhestörung – Ereignisse in Berlin 1967 (1968, R: Günther Hörmann, Hans Dieter Müller)

Russendisko (2011/2012, R: Oliver Ziegenbalg)

Sabine Kleist, 7 Jahre (1982, R: Helmut Dziuba)

Sabine und die 100 Männer (1960, R: Wilhelm Thiele)

Salmonberries (1991, R: Percy Adlon)

Salon Kitty (1975/1976, R: Tinto Brass)

Samba Samba – Ein Film von draußen vor den Mauern (1982-1984, R: Claudio Fischer-Zernin, Klaus Günther Otto, Volker Schutsch)

Sass (2000/2001, R: Carlo Rola)

Saturn Returns (2009, R: Lior Shamriz)

Sauerbruch – Das war mein Leben (1953/1954, R: Rolf Hansen)

Sauerbruch Hutton Architekten (2013, R: Harun Farocki)

Schade, daß Beton nicht brennt (1980/1981, R: Wolfgang Schukrafft, Barbara Etz, Gabriele Bartels, Barbara Hennings, Barbara Rhode, Klaus Salge)

Schatten (1987, R: Konrad Weiß)

Schattennacht (1981, R: Ebba Jahn)

Schaut auf diese Stadt (1962, R: Karl Gass)

Schlaflose Nächte (1988, R: Marcel Gisler)

Schlag mich (1979, R: Arbeitsgemeinschaft Film)

Schleppzug M 17 (1933, R: Heinrich George, Werner Hochbaum)

Schneeglöckchen blühn im September (1973/1974, R: Christian Ziewer)

Schnee in der Neujahrsnacht (1999, R: Thorsten Schmidt)

Schnelles Glück (1983, R: Petra Tschörtner)

Schöneberg baut auf (1946, R: Herbert Kiper)

Schöner Gigolo, armer Gigolo (1978, R: David Hemmings)

Schöner Leben (2005/2006, R: Markus Herling)

Schräge Zeit (2003/2004, R: Ólafur Sveinsson)

Schuhpalast Pinkus (1916, R: Ernst Lubitsch)

Schuldnerberichte – Privatverschuldung in Berlin (2001, R: Stefan Hayn und Anja-Christin Remmert)

Schwarze Schafe (2005/2006, R: Oliver Rihs)

Schwarzfahrer (1982/1983, R: Manfred Stelzer)

Schwarzfahrer (1992, R: Pepe Danquart)

Schwarz-weiß-Malerei (1984, R: Sophie Kotanyi)

Sechs Tage, sechs Nächte (2008, R: Heinz Brinkmann)

Sehn Se, det is Berlin! (2008/2009, R: Hannelore Conradsen, Dieter Köster)

Sehnsucht Berlin (2008/2009, R: Peter Zach)

Seins – Fiction (1980, R: Gustav Hamos)

Seite 3 (2000, R: Tanja Frank)

Selbstbedienung. Ein Fall aus der Berliner Kriminalgeschichte (1966/1967, R: Eberhard Fechner)

Selbstkritik eines bürgerlichen Hundes (2015-2017, R: Julian Radlmaier)

Septemberliebe (1960, R: Kurt Maetzig)

Sexy Sadie (1995/1996, R: Matthias Glasner)

Shahada (2010, R: Burhan Qurbani)

Sheriff Teddy (1957, R: Heiner Carow)

Shining Through (1991/1992, R: David Seltzer)

Sieg oder Platz (2000, R: Tanja Hamilton)

Sie heirateten in Gretna Green (1964, R: Fritz Illing)

Siehst du mich? (2005, R: Katinka Feistl)

Siemensstadt (2000, R: Felix Randau)

Sie nannten ihn Amigo (1958/1959, R: Heiner Carow)

Sie spielen wohl, Herr Stadtrat! (1984, R: Andreas von Zadow)

Sigi, der Straßenfeger (1984, R: Wolf Gremm)

Signal auf Halbmast (1951, R: Gunther von Fritsch)

Silent Youth (2013, R: Diemo Kemmesies)

Silvester Countdown (1997, R: Oskar Roehler)

Silvesternacht am Alexanderplatz (1938/1939, R: Richard Schneider-Edenkoben)

Silvi (2012/2013, R: Nico Sommer)

Simplify Your Soul (2013, R: Markus Boestfleisch)

Snooze (1994, R: Armin Izzat Agha)

Socialaristokraten (1966, R: Claus Peter Witt)

So darf es nicht mehr weitergehen (1949, R: Bruno Kleberg)

Solange Leben in mir ist (1964/1965, R: Günter Reisch)

Solang noch Untern Linden (1958, R: Willi Kollo)

Solang noch unter’n Linden ... (1960, R: Kurt Tetzlaff)

Solidarische Ökonomie – 30 Jahre Arbeit am Regenbogen (2011, R: Anne Frisius)

Solinger-Rudi (1990/1991, R: Dietmar Klein)

Solo für Klarinette (1997/1998, R: Nico Hofmann)

Solo für Saniye – Die wahre Geschichte der Solo Sunny (2009, R: Alexandra Czok)

Solo Sunny (1978-1980, R: Wolfgang Kohlhaase, Konrad Wolf)

So macht man Kanzler (1961, R: Joachim Hellwig)

Something to Do with the Wall (1991, R: Marilyn Levine, Ross McElwee)

Sommer in Orange (2011, R: Marcus H. Rosenmüller)

Sommer vorm Balkon (2004/2005, R: Andreas Dresen)

Song international (1971, R: Jürgen Böttcher)

Sonnenallee (1998/1999, R: Leander Haussmann)

Sonnensucher (1957/1958, R: Konrad Wolf)

Sonntags in Berlin (2011, R: Kerstin Hering)

So wahr ich liebe – Intime Bekenntnisse zweier Underground-Heroinen (1996, R: Lothar Lambert)

So war das S.O. 36 (1984/1996, R: Manfred Jelinski)

Spaziergang oder Das Sinnlose (1971, R: Ben Wargin)

Speed Racer (2008, R: Andrew Wachowski, Lawrence Wachowski)

Speer und Er (2005, R: Heinrich Breloer)

Sperrbezirk (1966, R: Will Tremper)

Sperrmüll (1990, R: Helke Misselwitz)

Spiel der Verlierer (1977/1978, R: Christian Hohoff)

Spiele der Macht – 11011 Berlin (2004/2005, R: Markus Imboden)

Spielplatz (1965, R: Heinz Müller)

Spielwagen (1981, R: Helga Porsch)

Spreebogen (1994/1995, R: Konrad Sabrautzky)

Spreegeschichten (1983, R: Regina Thielemann)

Spuk im Hochhaus (1982, R: Günter Meyer)

Spuk unterm Riesenrad (1978, R: Günter Meyer)

Spur der Bären – 60 Jahre Berlinale (2009/2010, R: Hans-Christoph Blumenberg)

Stacheldraht (1961, R: Matthias Walden)

Stadt als Beute (2005, R: Irene von Alberti, Miriam Dehne, Esther Gronenborn)

Stadtautobahn Nr. 1 (1959, R: Rudi Flatow)

Stadt der verlorenen Seelen – Berlin Blues (1982, R: Rosa von Praunheim)

Stadterneuerung Berlin – Beispiel Wedding (1966, R: Wolfgang Kiepenheuer)

Stadterneuerung – für wen? (1980/1981, R: Medienoperative Berlin)

Stadtflucht (1975/1976, R: Dietmar Buchmann)

Stadtlandschaften (1981/1982, R: Karlheinz Mund)

Starbuck Holger Meins (2001, R: Gerd Conradt)

Stars (1963, R: Jürgen Böttcher)

Startnummer 9 (1972, R: Peter Lilienthal)

Statistik einer Weltstadt (1962, R: Jochen Severin)

Status Yo! (2003/2004, R: Till Hastreiter)

Staub auf unseren Herzen (2011/2012, R: Hanna Doose)

Stauffenberg (2003/2004, R: Jo Baier)

Stefanie (1958, R: Josef von Baky)

Steig! Nicht! Aus! (2017, R: Christian Alvart)

Stein (1991, R: Egon Günther)

Stein auf Stein (1981/1982, R: Andreas Neumann, Volker Schutsch)

Steinzeitballade (1960, R: Ralf Kirsten)

Stellmichein (2006, R: Katrin Rothe)

Stern ohne Himmel (1980/1981, R: Ottokar Runze)

Stille Nacht (1995/1996, R: Dani Levy)

Störung Ost (1995/1996, R: Cornelia Schneider-Reichhold, Mechthild Katzorke)

Straße im Widerstand (1975, R: Gerhard Braun, Wolfgang Kroke, Rainer Ott, Klaus Volkenborn)

Straßenbekanntschaft (1948, R: Peter Pewas)

Stresemann (1956, R: Alfred Braun)

Striche ziehen (2014, R: Gerd Kroske)

Stroszek (1976/1977, R: Werner Herzog)

Stück für Stück (1962, R: Peter Lilienthal)

Stürme der Leidenschaft (1931, R: Robert Siodmak)

Stunden des Boulevards (1970, R: Jürgen Wagner)

SubBerlin (2008, R: Tilmann Künzel)

Subjektitude (1966-1970, R: Helke Sander)

Subway in the Sky (1959, R: Muriel Box)

Südostpassage (2002, R: Ulrike Ottinger)

Südstern (1973, R: Randolf Goldbach)

Summer in the City (1969-1971, R: Wim Wenders)

Swing Stories (2014, R: Andres Morell)

Synthese (1957, R: Joachim Hellwig)

Tätowierung (1967, R: Johannes Schaaf)

Tag der Tiere (1970, R: Richard Cohn-Vossen)

Tagebuch (1975, R: Rudolf Thome)

Tagebuch eines Frauenmörders (1969, R: Helmut Käutner)

Tagebuch eines Liebenden (1976/1977, R: Sohrab Shahib Saless)

Tagediebe (1984/1985, R: Marcel Gisler)

Tapetenwechsel (1962, R: Heinz Fischer)

Tatort Berlin (1957/1958, R: Hans-Joachim Kunert)

Tattoo (2002, R: Robert Schwentke)

Taxi zum Klo (1980, R: Frank Ripploh)

Technische Universität Berlin (1965, R: Wolfgang Ramsbott)

Ten Seconds to Hell (1959, R: Robert Aldrich)

Terror auch im Westen (1968, R: Thomas Giefer)

Test for the West: Berlin (1962, R. Franz Baake)

Thalia unter Trümmern – Das Berliner Theater der Nachkriegszeit 1945-1951 (1982, R: Irmgard von zur Mühlen)

The Apple / Star Rock (1979/1980, R: Menahem Golan)

The Berlin File (2013, R: Seung-wan Ryoo)

The Big Eden (2011, R: Peter Dörfler)

The Big Lift (1950, R: George Seaton)

The Bunker (1981, R: George Schaefer)

The Burning Wall (2002, R: Hava Kohav Beller)

The Failure of Beauty – Dead Chickens in Berlin (2007, R: Amaia Arana)

The Good German (2006, R: Steven Soderbergh)

The International (2007-2009, R: Tom Tykwer)

The Jesse Owens Story (1984, R: Richard Irving)

The Kaiser, the Beast of Berlin (1918, R: Rupert Julian)

The Life and Death of Colonel Blimp (1943, R: Emeric Pressburger, Michael Powell)

The Man Between (1953, R: Carol Reed)

The Other Side (2007, R: Ellie Land)

The Package (1989, R: Andrew Davis)

The Pigs (1971, R: Gardi Deppe, Rolf Deppe)

The Plot to Kill Hitler (1989/1990, R: Lawrence Schiller)

The Quiller Memorandum (1966, R: Michael Anderson)

The Raspberry Reich (2002-2004, R: Bruce LaBruce)

The Real Housewives of Neukölln (2017, R: Réda Ait, Joséphine Page)

The Soldier (1982, R: James Glickenhaus)

The Song / BerlinSong (2006/2007, R: Uli M. Schüppel)

The Spy Who Came in from the Cold (1965, R: Martin Ritt)

The Uninvited (2005, R: Judith Hopf, Katrin Pesch)

The Wall (1962, R: Walter de Hoog)

The Wicked Dreams of Paula Schultz (1968, R: George Marshall)

The Young Lions (1958, R: Edward Dmytryk)

This ain’t California (2011/2012, R: Marten Persiel)

This is Berlin, not New York (2008, R: Ethan Minsker)

This Side of Paradise (1991, R: Ernie Gehr)

Tiergarten (1979, R: Lothar Lambert)

Tierparkfilm (1968, R: Jürgen Böttcher)

Tobby (1961, R: Hansjürgen Pohland)

Tod den Hippies, es lebe der Punk (2014/2015, R: Oskar Roehler)

Tod eines Filialleiters (1971, R: Carlheinz Caspari)

Todesstreifen – Ein deutscher Film (1983, R: Michael Brynntrup)

Torn Curtain (1966, R: Alfred Hitchcock)

Torpedo (2008, R: Helene Hegemann)

Total vereist (1980, R: Hans Noever)

Tote Schwule, lebende Lesben (2007/2008, R: Rosa von Praunheim)

Totò e Peppino divisi a Berlino (1964, R: Giorgio Bianchi)

Towarisch Berlin (1969, R: Roman Karmen)

Träume nicht, Sibylle (2001, R: Julie Schrader)

Transit (2009/2010, R: Angela Zumpe)

Transitträume (1985/1986, R: Hartmut Jahn, Peter Wensierski)

Treffpunkt Aimée (1956, R: Horst Reinecke)

Triftstraße 67 (1984, R: Clinton Chapman)

Trotz alledem! (1971/1972, R: Günter Reisch)

Trotzdem danke (2007, R: Mischa Leinkauf, Matthias Wermke)

Trouble (1992, R: Penelope Buitenhuis)

Tuba wa duo (1989, R: Jörg Foth)

Tunnel 28 (1962, R: Robert Siodmak)

Tunten lügen nicht (2001/2002, R: Rosa von Praunheim)

Twenty-Four Hours in Berlin (1965, R: Jochen Severin)

Überall ist es besser, wo wir nicht sind (1988/1989, R: Michael Klier)

Über Leben (1984, R: Hans-Erich Viet)

Üb immer Treu und Redlichkeit / Immertreu (1988/1989, R: Christian Klemke)

Uh, it’s Great Here! (2011, R: Jan Bachmann)

Um 8 kommen die (Schweine) wieder (1959, R: Hansjürgen Pohland)

Umgang mit Köpfen (1990, R: Manfred Engelhardt)

Umsonst (2014, R: Stephan Geene)

Unbelehrbar (2010, R: Anke Hentschel)

... und abends in die Scala (1957/1958, R: Erik Ode)

Und das am Montagmorgen (1959, R: Luigi Comencini)

... und der Himmel steht still / The Innocent (1993, R: John Schlesinger)

... und Deine Liebe auch (1962, R: Frank Vogel)

Und die Sehnsucht in deinem Herzen (1985, R: Thomas Werner)

... und eines Tages in Berlin (1953, R: Gerhard Grindel)

... und freitags in die „Grüne Hölle“ (1989, R: Ernst Cantzler)

Und Gott erschuf das Make-up (1998, R: Lothar Lambert)

Und ich so: Äh (2015, R: Steffen Heidenreich)

Und über uns der Himmel (1947, R: Josef von Baky)

Und wenn’s nur einer wär’ (1948/1949, R: Wolfgang Schleif)

„... und wenn wir nicht wollen?“ oder Wer saniert hier wen? (1981, R: Udo Radek, Lothar Woite)

... und wieder 48! (1948, R: Gustav von Wangenheim)

Unendlich tief unten (1977/1978, R: Pete Ariel)

Union fürs Leben (2014, R: Frank Marten Pfeiffer, Rouven Rech)

Unknown Identity (2011, R: Jaume Collet-Serra)

Unlike U (2011, R: Björn Birg, Henrik Regel)

Unortiges oder Wohin wohnst du? (1984, R: Karin Koch)

Unschuld (2005, R: Andreas Morell)

Unser Berlin hat immer noch keinen Vornamen (1994, R: Dietmar Hochmuth)

Unser Berlin hat keinen Vornamen (1991/1992, R: Dietmar Hochmuth)

Unsere alten Tage (1989, R: Petra Tschörtner)

Unsere Leichen leben noch (1981, R: Rosa von Praunheim)

Unser Land (1972, R: Kurt Plickat)

Unser täglich Brot (1949, R: Slatan Dudow)

Unser Willi ist der Beste (1971, R: Werner Jacobs)

Unter dem Pflaster ist der Strand (1974/1975, R: Helma Sanders-Brahms)

Unter den Brücken (1944/1945, R: Helmut Käutner)

Unter den Linden (1976, R: Peter Buschbom)

Unter den Linden (1977, R: Volker Steinkopff)

Unter der Laterne (1928, R: Gerhard Lamprecht)

Unter der Oberfläche (1960, R: Manfred Durniok)

Unter Geiern oder Keine Angst – Es geht voran (1981, R: Lothar Michael Peter)

Untergrundbahn (1970, R: Wilhelm Bittorf)

Unterm Pflaster von Berlin (1984, R: Günter Meyer)

Unternehmen Paradies (2002, R: Volker Sattel)

Unternehmer (1970, R: Eberhard Itzenplitz)

Unterwegs (1995, R: Gabriele Schärer)

Urban Explorer (2011, R: Andy Fetscher)

Urlaub auf Ehrenwort (1937, R: Karl Ritter)

Urlaub auf Ehrenwort (1955, R: Wolfgang Liebeneiner)

Ursus berlinensis (2011, R. Gerald Backhaus)

Utopia (1983, R: Sohrab Shahid Saless)

Valerie (2005/2006, R: Birgit Möller)

Varieté (1925, R: Ewald André Dupont)

Vaterland (1985/1986, R: Ken Loach)

Venus talking / venus.de – Die bewegte Frau (2000/2001, R: Rudolf Thome)

Verbieten verboten (1987, R: Lothar Lambert)

Verdammt in alle Eitelkeit (2000, R: Lothar Lambert)

Verdrängung hat viele Gesichter (2014, R: Filmkollektiv Schwarzer Hahn/Samira Fansa, André Weinreich)

Verdunkelung (1974, R: Peter Schulze-Rohr)

Verführungen (1978, R: Michael Verhoeven)

Vergeßt mir meine Traudel nicht (1957, R: Kurt Maetzig)

Verhängnis (1994, R: Fred Kelemen)

Verliebt in Berlin (1956, R: Ernst Günter Paris)

Verlorenes Leben (1975, R: Ottokar Runze)

Verspätung in Marienborn (1963, R: Rolf Hädrich)

Verspielte Nächte (1996/1997, R: Angeliki Antoniou)

Verstummte Stimmen (1962, R: Roger Fritz)

Verwirrung der Liebe (1959, R: Slatan Dudow)

Verzeihung, sehen Sie Fußball? (1982, R: Gunther Scholz)

Victoria (2014/2015, R: Sebastian Schipper)

Viechereien (1976/1977, R: Otto Holub)

Viktorija (1983, R: Eva Roselt, Nikola Weiße)

Villa Willibald (1981, R: Marlene Dittrich)

VIP Lounge (2003, R: Joost Renders)

Vis-à-vis (1981, R: Eberhard Weißbarth)

Viva Europa! (2009, R: Edwin Brienen)

Volkspolizei 1985 (1985/2001, R: Thomas Heise)

Vom Alex zum Eismeer (1954, R: Karl Gass)

Vom Suchen und Finden der Liebe (2004/2005, R: Helmut Dietl)

Von Hohenschönhausen nach Niederschöneweide (2014, R: Volker Meyer-Dabisch)

Von Wegen / Elektrokohle (2008/2009, R: Uli M. Schueppel)

Von wegen „Schicksal“ (1978/1979, R: Helga Reidemeister)

Vor der Hochzeit (1995/1996, R: Antonia Lerch)

Vor Indien (1969, R: Rainer Boldt, Roland Hehn)

Voruntersuchung (1931, R: Robert Siodmak)

Wahlkrampf (1981, R: Wolfgang Gottschalt)

Wahnsinn, das ganze Leben ist Wahnsinn (1979, R: Petra Haffter)

Walkman Blues (1985, R: Alfred Behrens)

Walk on Water (2004, R: Eytan Fox)

Ware für Katalonien (1958/1959, R: Richard Groschopp)

Warten auf Angelina (2008, R: Hans-Christoph Blumenberg)

Wartesaal der Weltgeschichte (1959, R: Herbert Viktor)

Warum die UFOs unseren Salat klauen / Checkpoint Charlie (1980, R: Hansjürgen Pohland)

Warum Ulli sich am Weihnachtsabend umbringen wollte (2005, R: Edwin Brienen)

Was man so sein Eigen nennt (1998, R: Imma Harms, Thomas Winkelkotte)

... was nützt die Liebe in Gedanken? (2002-2004, R: Achim von Borries)

Was Sie nie über Frauen wissen wollten / Wilde Weiber GmbH (1991, R: Lothar Lambert)

Was tun, wenn’s brennt? (2001, R: Gregor Schnitzler)

Was von der Mauer übrig blieb (1989/1990, R: Cornelia Klauss)

Wedding (1989, R: Heiko Schier)

Wedding (2004, R: Tatjana Turanskyj, Berndt Wiebke)

Wege in die Nacht (1998/1999, R: Andreas Kleinert)

Weg ohne Umkehr (1953, R: Victor Vicas)

Weihnachten 1963 in Berlin (1963, R: Rolf Schnabel)

Weihnachten? Weihnachten! (2009, R: Stefan Hayn, Anja-Christin Remmert)

Weihnachtsgeschichten (1986, R: Christa Mühl)

Weiter als der Ozean (2014, R: Isabel Kleefeld)

Welcome Goodbye (2014, R: Nana A.T. Rebhan)

Weltbühne Berlin – Die zwanziger Jahre (1986, R: Irmgard von zur Mühlen)

Wenn man kein Dach über dem Kopf hat, nennt man das obdachlos (1974, R: Lutz Eisholz)

Wenn es Sonntag ist (1955, R: Manfred R. Köhler)

Wenn ich Chef wäre ... (1962, R: Hansjürgen Pohland)

Wer bei der Reichsbahn war, war ein roter Hund (2013, R: Ines De Nil, Detlef Fluch)

Wer die Erde liebt (1973, R: Uwe Belz, Jürgen Böttcher, Harry Hornig, Joachim Hellwig)

Wer fürchtet sich vorm schwarzen Mann (1989, R: Helke Misselwitz)

Wer hat Angst vor RotGelbBlau? (1990/1991, R: Heiko Schier)

Wer ist Hanna? (2010/2011, R: Joe Wright)

Wer ist Helene Schwarz? (2002-2005, R: Rosa von Praunheim)

Wer keinen Mut zum Träumen hat, hat keine Kraft zum Kämpfen (1978/1979, R: Medienwerkstatt Berlin – Bernd Friedmann, Wolfgang Krajewski, Rainer Lutter, Klaus Günther Otto, Hans Rombach, Bernd Uhde)

Wer nimmt die Liebe ernst? (1931, R: Erich Engel)

„Wer sich Holz nimmt, ist ein Dieb“ (1979, R: Lothar Peter)

Westend (2014, R: Mari Cantu)

West fickt Ost (2001, R: Jürgen Brüning)

Westler (1984/1985, R: Wieland Speck)

Which Side Are You On? – Ska und Berlin (1995, R: Alexander van Dülmen)

White Star (1981-1983, R: Roland Klick)

Who Am I – Kein System ist sicher (2014, R: Baran bo Odar)

Widerhaken (1979, R: Dietmar Buchmann)

Wie arme Leute sich helfen können (1971, R: Horst Schwaab)

Wie Feuer und Flamme (2000/2001, R: Connie Walther)

Wie geht ein Mann? (1981, R: Martin Ripkens, Hans Stempel)

Wie Matrosen (2009/2010, R: Jesper Petzke)

Wiener Ecke Manteuffel (2014, R: Florian Schewe)

Wie zwei fröhliche Luftschiffer (1969, R: Jonathan Briel)

Wild Geese II (1985, R: Peter R. Hunt)

WIlde Clique (1983, R: Hannelore Conradsen, Dieter Köster)

Wir (2002/2003, R: Martin Gypkens)

Wir aber müssen unten leben (1969, R: Manfred Durniok)

Wir Kellerkinder (1960, R: Jochen Wiedermann)

Wir lassen uns scheiden (1967/1968, R: Ingrid Reschke)

Wir müssen die weißen Indianer Europas werden/Berliner Video I (1973, R: Michael Geissler)

Wir sind die Nacht (2009/2010, R: Dennis Gansel)

Wir waren in Berlin (1973, R: Ursula Demitter, Joachim Hadaschik [Hauptregie], Alfons Machalz, Heinz Müller, Kurz Plickat, Heinz Sobiczewski, Horst Winter)

Wir waren niemals hier (2004/2005, R: Antonia Ganz)

Wir wollen Blumen und Märchen bauen (1971, R: Thomas Hartwig, Jean-François LeMoign)

Wir – zwei (1969/1970, R: Ulrich Schamoni)

Wo die Angst ist, geht’s lang (1981/1982, R: Tamara Cybulski, Bettina van Nees, Gottlieb Renz, die Besetzer in der Kohlfurter Straße)

Wo ein guter Wille ist ... (1964, R: Joachim Hadaschik)

Wohnzimmer 2.0 – Eine Reise durch Moabit (2010, R: Özkan Arslan)

Wo ist Coletti? (1913, R: Max Mack)

Wo ist Fred? (2005/2006, R: Anno Saul)

Wolf unter Wölfen (1964/1965, R: Hans-Joachim Kasprzik)

Wolke 9 (2007/2008, R: Andreas Dresen)

Wozu denn über diese Leute einen Film? (1980, R: Thomas Heise)

Wrong Number (2007, R: Lewis Häusler)

Wüste Westberlin (1995, R: Helmut Wietz)

Wunschkonzert (1940, R: Eduard von Borsody)

Wut (2005/2006, R: Züli Aladag)

Xenia will erzählen (1970, R: Gardi Deppe, Rolf Deppe)

Yankee Doodle in Berlin / The Kaiser’s Last Squeal (1919, R: F. Richard Jones)

z.B. Otto Spalt (1987, R: René Perraudin)

Zärtlichkeiten (1985, R: Maria Lang)

Zärtlich kreist die Faust (1990, R: Hilde Bechert, Klaus Dexel)

Zagarbata (1984/1985, R: Tabea Blumenschein) 

Zeit der Stille (1986, R: Thorsten Näter)

Zeiten ändern dich (2010, R: Uli Edel)

Zeitprobleme. Wie der Arbeiter wohnt (1930, R: Slatan Dudow)

Zeitschleifen – Im Dialog mit Christa Wolf (1990/1991, R: Karlheinz Mund)

Zettl (2011/2012, R: Helmut Dietl)

Zigeuner der Nacht (1932, R: Hanns Schwarz)

Zille und ick (1982/1983, R: Werner W. Wallroth)

Zille und sein Berlin (1959, R: Wernfried Hübel)

Zima (2013, R: Marcus Hepp)

Zirkus is nich (2006/2007, R: Astrid Schult)

Zischke (1986, R: Martin Theo Krieger)

Zivilcourage (2010, R: Dror Zahavi)

Zocker (1974, R: Dietmar Buchmann)

Zuflucht (1928, R: Carl Froelich)

Zugverkehr unregelmäßig (1951, R: Erich Freund)

Zuhaus unter Fremden (1980, R: Peter Keglevic)

Zurück auf Los! (1999/2000, R: Pierre Sanoussi-Bliss)

Zurück im tiefen Tal der Therapierten (2011, R: Lothar Lambert)

Zwei in einer großen Stadt (1941/1942, R: Volker von Collande)

Zweiohrküken (2009, R: Til Schweiger)

Zwei Seiten einer Klappe (1981, R: René J. Hennig)

Zwei Tage fürs Leben (1974, R: Rainer Boldt)

Zwei unter Millionen (1961, R: Wieland Liebske, Victor Vicas)

Zwei Wochen Chef (2007, R: Annette Ernst)

Zwischen Berlin und Anatolien (1977, R: Hartmut Deckelmann)

Zwischen den Gleisen wächst das Gras (1981, R: Werner Doyé)

Zwischen Ost und West (1949, R: Stuart Schulberg)

Zwischen Pankow und Zehlendorf (1991, R: Horst Seemann)

Zwischen Zoo und Schöneberg (1959, R: Rudi Kurz)

Zyklopenuschi (1984, R: Ades Zabel)

 

Für Hinweise danken wir: Martin Becker, Matthias Bödecker, Tobias Böhm, Heinz Brinkmann, John Burgan, Michael Dewey, Tom Dorow, Stefan Eickhoff, Lutz Eisholz, Markus Elstner, Martin Erlenmaier, Hamon Gael, Tom Gerlach, Thomas Gräf, Thomas Groh, Andreas Gutknecht, Magnus Hildebrandt, Manfred Hobsch, David Jazay, Peter Kammer, Volker Kern, Götz Krebs, Klaus Kreiner, Alexander Kuch, Horst Kucz, Olaf Kühl, Norbert Kuhn, Lothar Lambert, Andre Langenfeld, Christian Lehmann-Feddersen, Bernd Leyon, Verona Ommer, Bernhard Pabst, Peter Ploeger, Detlev Rebel, Joost Renders, Erika Richter, Esther Sabelus, Jan Schad, Birgit Schapow, Karin Schöning, Martin Schwarz, Kathrin Sponholz, Ulrike Sterblich, Samantha Tator, Henrike Thum, Andreas Urstadt, Konrad Weiß